Stand: 12.07.2020 07:42 Uhr

Zug rammt Wagen: Zwei Menschen verletzt

Bei einem Unfall auf dem Gelände der Deutschen Bahn in Hamburg-Langenfelde ist am Samstagabend ein Arbeiter verletzt worden, ein zweiter erlitt einen Schock.

Die beiden Männer waren in einem Elektrowagen auf dem Gelände des Bahnbetriebswerkes unterwegs, um Züge vor ihrer Fahrt mit Getränken auszustatten. Als sie einen Bahnübergang kreuzten, wurde ihr Wagen von einem Intercity erfasst, der gerade von einer Lok angeschoben wurde.

Im Auto eingeklemmt

Einer der beiden Männer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr befreit werden und kam verletzt ins Krankenhaus. Der zweite Mann erlitt einen Schock und wurde ebenfalls ärztlich behandelt. An dem Einsatz in Langenfelde waren 26 Feuerwehrleute beteiligt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Wie es zu dem Zusammenstoß kommen konnte, ist nach Aussagen eines Sprechers der zuständigen Bundespolizei noch nicht geklärt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.07.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

498 neue Corona-Fälle in Hamburg

Es gab mehr neue Corona-Fälle als vor einer Woche. Bei der Inzidenz ist der Trend nach unten damit wieder gebrochen. mehr