Stand: 17.11.2017 14:20 Uhr

Yoko Ono gewinnt vor Gericht gegen "Yoko Mono"

Bild vergrößern
Yoko Ono, Witwe von John Lennon, gewinnt vor dem Hamburger Landgericht gegen den Betreiber der Bar "Yoko Mono". (Archivbild)

Das Hamburger Landgericht hat am Donnerstag den etwas bizarren Rechtsstreit von Yoko Ono gegen den Besitzer der "Yoko Mono"-Bar entschieden. Der Betreiber darf seine Kneipe künftig nicht mehr "Yoko Mono" nennen. Die Verwendung von Yoko Onos Namen sei eine unberechtigte Namensanmaßung, urteilte das Gericht. Man könne denken, die Witwe des legendären Beatles-Musikers John Lennon habe etwas mit der kleinen Hamburger Bar zu tun.

Die Bezeichnung "Yoko Mono" sei dem weltweit bekannten Namen der Klägerin so ähnlich, "dass ein Beobachter mit hinreichender Wahrscheinlichkeit von einer - wie auch immer gearteten - Beziehung zwischen der Klägerin und der Bar ausgehen wird", sagte Gerichtssprecher Kai Wantzen zur Begründung. "Die Annahme einer lediglich zufälligen Übereinstimmung ist jedenfalls fernliegend."

"Yoko Mono" - Eine Legende ist am Ende

Entscheidung "nicht einleuchtend"

Barbesitzer Nima Garous-Pour reagierte enttäuscht auf die Entscheidung: "Ich bin schon traurig, was hier gerade geschieht. Wir hatten gehofft, dass wir den Namen behalten können." Ihm und seinem Anwalt Jens Kristian Peichl leuchtet die Entscheidung des Zivilgerichts nicht ein. Sie erwägen, das Hanseatische Oberlandesgericht anzurufen. "Wir behalten uns alle Schritte offen", sagte Peichl.

19 Jahre störte sich keiner am Namen

19 Jahre lang war der Name der Bar unbeanstandet geblieben. Und mittlerweile sei das "Yoko Mono" bereits selbst so etwas wie eine Marke in Hamburg, hatte der Barbesitzer argumentiert, der noch eine zweite Bar in Hamburg betreibt - das "John Lemon".

Die "Yoko Mono"-Bar hatte im Sommer wegen Meinungsverschiedenheiten mit dem Vermieter ihren Standort im Hamburger Karoviertel aufgegeben, inzwischen wurde die Bar in der Neustadt unter dem Namen "Mono" wieder eröffnet. Das alte orangefarbene Bar-Schild ist mit an den neuen Standort gezogen, aber der Klebestreifen über dem Wort "Yoko" muss nun bleiben.

Weitere Informationen

Yoko Ono klagt gegen Hamburger Kneipenwirt

In Hamburg läuft ein Zivilverfahren mit einer prominenten Klägerin: Yoko Ono, Witwe von John Lennon, sieht durch die "Yoko Mono"-Bar im Karoviertel ihre Namensrechte verletzt. (20.10.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.11.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:35

Neue Pläne für die A 26-Ost

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:16

Kohlenmonoxid: Die unterschätzte Gefahr

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:21

Wintereinbruch in Hamburg

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal