Stand: 31.08.2020 19:37 Uhr

"Wir schaffen das" - fünf Jahre danach

"Wir schaffen das" - an diesen Satz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erinnern sich sicher die meisten gut. Sie sagte ihn vor genau fünf Jahren, am 31. August 2015. Damals suchten Tausende Menschen Zuflucht vor Krieg und Terror - in Europa und auch hierzulande. Knapp zwei Millionen Menschen kamen nach Deutschland, fast 41.000 nach Hamburg. Seither hat die Hansestadt schätzungsweise mehr als drei Milliarden Euro für die Unterbringung, Versorgung und Integration von Flüchtlingen ausgegeben. Zwei von drei der Erwerbsfähigen haben einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

VIDEO: "Wir schaffen das": Wie sieht es fünf Jahre danach in Hamburg aus? (11 Min)

zurück
1/4
vor

 

Ankommen

Hamburger im Gespräch

Ein Schüler schreibt an eine Schultafel das Wort Integration © dpa
26 Min

Fünf Jahre "Wir schaffen das": Bilanz für Hamburg

"Wir schaffen das", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel vor fünf Jahren. Alleine nach Hamburg kamen 2015 rund 40.000 Geflüchtete. Wie haben sich diese integriert? Eine Bilanz. 26 Min

Hintergrund

Ein Flüchtlingsjunge steht mit Geschenken in den Armen im Bahnhof in Hamburg-Harburg. © dpa Foto: Daniel Reinhardt

Dossier: Flüchtlinge in Hamburg

Viele Flüchtlinge suchen Schutz in Hamburg. NDR.de sammelt hier Nachrichten, Reportagen und Interviews zum Thema Flüchtlinge in Hamburg. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Frauen stehen vor einem Fahrkartenautomaten vom HVV © dpa Foto: Georg Wendt/

Corona-Krise beim HVV: Rund 250 Millionen weniger Einnahmen

Ein Drittel weniger Fahrgäste: Der HVV rechnet mit einem großen Finanzloch wegen Corona. Das geht zulasten der Steuerzahler. mehr

Eine Mitarbeiter der Hamburger Stadtreinigung steht bei einer Kundgebung der Gewerkschaft ver.di zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf dem Jungfernstieg. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Ver.di setzt Warnstreiks fort - auch Müllabfuhr betroffen

Stadtreinigung, Bücherhallen, Museen: Die Gewerkschaft ver.di setzt heute in Hamburg den Warnstreik im öffentlichen Dienst fort. mehr

.

Senat denkt über Corona-Einschränkungen nach

In Hamburg drohen neue Corona-Einschränkungen. Auch über Winterdom und Fischmarkt wird in den kommenden Tagen entschieden. mehr

Helmut und Loki Schmidt 1972 in ihrem Haus am Brahmsee. © Friedrich-Ebert-Stiftung Foto: J.H. Darchinger

Loki Schmidt: Mehr als nur Kanzlergattin

Bekannt geworden als Ehefrau von Helmut Schmidt, war Hamburgs Ehrenbürgerin vor allem Naturschützerin. Heute vor zehn Jahren ist sie gestorben. mehr