Stand: 21.12.2019 09:00 Uhr  - NDR 90,3

Wieder mehr Luxus-Immobilien in Hamburg verkauft

In Hamburg ist der Verkauf hochpreisiger Immobilien in der ersten Jahreshälfte 2019 deutlich angestiegen. 272 Häuser wurden für mehr als 750.000 Euro verkauft. 299 Eigentumswohnungen ab 7.000 Euro pro Quadratmeter fanden einen neuen Besitzer oder eine neue Besitzerin. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 25 Prozent mehr teure Eigentumswohnungen und Häuser verkauft als noch im Vorjahr. Das geht aus einer Auswertung des Maklers Dahler & Company hervor, die NDR 90,3 vorliegt. Grundlage sind die beim Notar oder bei der Notarin gezahlten Kaufpreise. "Der Markt für Premium-Immobilien hat sich wieder einmal exorbitant gut entwickelt", fasst Makler Björn Dahler zusammen.

Rekordpreise in Alsternähe

"Wir können feststellen, dass rund ein Drittel aller Eigentumswohnungen von Neubauten bestritten wurden. Das meiste hat sich rund um die Alster abgespielt", sagt Dahler. "Die teuerste Wohnung hat 4,9 Millionen Euro erbracht, das teuerste Haus wurde für 8,1 Millionen Euro verkauft. Beide Immobilien lagen in Harvestehude", so Dahler. Im Durchschnitt sanken jedoch erstmals teure Eigentumswohnungen im Preis - um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In der Hafencity wurden im ersten Halbjahr dagegen nur zwölf Luxuswohnungen verkauft. Das hat sich aber geändert, weil allein Björn Dahler innerhalb kurzer Zeit 60 Wohnungen am edlen Strandkai veräußerte.

Preise für Luxus-Häuser stabil

Hochpreisige Häuser blieben wegen des knappen Angebots jedoch im Preis stabil. 86 Ein- und Zweifamilienhäuser wurden für ein bis zwei Millionen Euro verkauft. Für mehr als zwei Millionen Euro waren es 48 Häuser. Hier dominieren die Elbvororte vor dem Teilmarkt Alstertal/Walddörfer. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2019 teure Häuser für 400 Millionen und teure Wohnungen für 291 Millionen Euro verkauft.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 21.12.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Airbus-Konzept zeigt Flugzeuge, die mit Wasserstoff angetrieben werden. © Airbus

Airbus will emissionsfreie Jets - Hamburg plant mit

Airbus will drei neue Flugzeuge mit Wasserstoff-Antrieb in die Luft bringen. Wird Hamburg bei der Entwicklung eine wichtige Rolle spielen? Wirtschaftssenator Westhagemann ist zuversichtlich. mehr

Ein Lehrer sitzt an seinem Laptop. © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Schulgipfel: Lehrer sollen Laptops bekommen

Die Lehrerinnen und Lehrer sollen zügig Dienst-Laptops bekommen. Das wurde auf einem Schulgipfel im Kanzleramt verabredet. Hamburgs Schulsenator Rabe lobte das Engagement des Bundes. mehr

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2 gegen den VfL Bochum © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli punktet dank toller Moral und Kyereh in Bochum

Der FC St. Pauli hat am ersten Zweitliga-Spieltag ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr