Stand: 18.07.2020 19:48 Uhr

Widerstand gegen Bauprojekt Oberbillwerder

Anwohner im Hamburger Bezirk Bergedorf protestieren bereits seit Monaten gegen das größte Bauprojekt der Stadt nach der Hafencity. Sie befürchten durch den Bau Oberbillwerders eine Zerstörung der Landschaft und haben ihren Protest in einer Initiative gebündelt. Die Kritiker sorgen sich vor allem wegen des Bodens: Sie befürchten, dieser könne zu feucht für ein solch großes Bauprojekt sein und wollen deshalb Gutachten dazu einsehen.

Vorwurf der fehlenden Transparenz

Die Initiative fühlt sich nicht ausreichend informiert. Nun hat der Bürgerschaftsabgeordnete der Linken, Stephan Jersch, eine Anfrage an den Senat gestellt. Dieser wolle nur so viele Informationen veröffentlichen wie unbedingt nötig, kritisierte Jersch im Gespräch mit dem Hamburg Journal des NDR Fernsehens. Diesen Vorwurf wies der Bezirksamtsleiter in Bergedorf, Arne Dornquast (SPD), zurück. Die Initiative habe im Wettbewerbsverfahren schon alle vorhandenen Informationen bekommen.

Tausende Unterschriften gegen Oberbillwerder gesammelt

Luftbild von Oberbillwerder © Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung LGV Foto: Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung LGV
Oberbillwerder soll nördlich des S-Bahnhofs Allermöhe gebaut werden.

Die Bürgerinitiative hatte bis kurz nach Beginn der Corona-Pandemie eigenen Angaben zufolge mehr als 5.000 Stimmen für ein Bürgerbegehren gesammelt. Durch diesen Schritt wird der Hamburger Senat aufgefordert, die Planungen für den neuen Stadtteil Oberbillwerder zu stoppen. Bezirkschef Dornquast zeigte sich diesbezüglich skeptisch. "Ich gehe ehrlich gesagt nicht davon aus, dass der Senat seine bisherige Haltung verändern wird", so Dornquast im Hamburg Journal. Trotzdem will die Bürgerinitiative die weitere Entwicklung kritisch begleiten. Der Bebauungsplan soll in etwa zwei Jahren vorliegen.

Stadtteil für bis zu 20.000 Bewohner geplant

Videos
Oberbillwerder, Planungsstand April 2019
4 Min

Oberbillwerder - Hamburgs 105. Stadtteil

Oberbillwerder wird groß: bis zu 7.000 Wohnungen sollen dort entstehen. 2027 sollen die ersten Bewohnerinnen und Bewohner einziehen. Die Nachbarn sind wenig begeistert. 4 Min

In Hamburgs neuem Stadtteil Oberbillwerder sollen rund 7.000 Wohnungen entstehen. Der Senat rechnet mit bis zu 20.000 Bewohnern. Ersten Plänen zufolge soll der Stadtteil durchzogen sein von Sportanlagen und Nachbarschaftszentren. Die bieten Fahrrad- wie Paketstationen, Sozialeinrichtungen und Handwerkerhöfe. Vor allem zeigt Hamburgs Zukunfts-Stadtteil kein Einheitsbild, sondern besteht quasi aus fünf Dörfern. Angedacht waren für Oberbillwerder zunächst keine öffentlichen Straßenparkplätze, sondern elf Parkhäuser für Autos.

Weitere Informationen
Eine S-Bahn Station dahinter viel grünes Feld von Oberbillwerder.

Weitere Unterschriften gegen Oberbillwerder gesammelt

Gegner des neuen geplanten Hamburger Stadtteils Oberbillwerder wollen das Projekt aufhalten. Sie gaben weitere Unterschriften beim Bergedorfer Bezirksamt für ein Bürgerbegehren ab (15.05.2020). mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 18.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Vollsperrung: Am Wochenende ist die A1 dran

Ab Freitagabend 58 Stunden kein Verkehr: Betroffen ist der Abschnitt zwischen Billstedt und Moorfleet. mehr

Streikende Arbeiter der Stadtreinigung Hamburg mit einem Plakat mit der Aufschrift "Saubere Stadt - saubere Bezahlung."

Warnstreik heute bei der Stadtreinigung

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst geht in Hamburg weiter. Heute ist unter anderem die Stadtreinigung betroffen. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Senat legt Doppelhaushalt vor

Die Gesamtausgaben für 2021 und 2022 belaufen sich auf 35,7 Milliarden Euro. Bürgermeister Tschentscher will nicht gegen die Corona-Krise ansparen. mehr

Hamburgs Manuel Wintzheimer, Simon Terodde und Khaled Narey (v.l.) bejubeln ein Tor. © Witters

HSV: Startrekord und Tabellenführung

Der HSV hat auch das vierte Zweitliga-Saisonspiel gewonnen und mit dem 3:0 gegen Aue Clubgeschichte geschrieben. mehr