Stand: 18.02.2020 14:03 Uhr

Wichtigste Werte im Netz: Gesundheit, Familie, Erfolg

Ein Vater sitzt mit seinen Töchtern auf dem Sofa und schaut auf ein Tablet. © imago images/Giorgio Magini Foto: Giorgio Magini
Laut einer Studie sind Gesundheit, Familie und Erfolg die wichtigsten Werte für Internetnutzer in Deutschland. (Archivfoto)

Die Nutzer sozialer Medien in Deutschland befassen sich derzeit besonders mit den drei Themen Gesundheit, Familie und Erfolg. Das geht aus dem neuen "Werte Index 2020" hervor, den die Beratungs- und Marktforschungsinstitute Kantar und Trendbüro am Dienstag in Hamburg vorgestellt haben.

Gesundheit auf Platz eins

Der Index basiert auf einer Auswertung von Diskussionen in deutschsprachigen sozialen Medien, die im Zeitraum Mai bis September 2019 geführt wurden, wie Trendforscher Peter Wippermann erklärte. Die Gesundheit nahm dabei den Spitzenplatz ein. In den Diskussionen gehe es dabei momentan etwa sehr häufig um die Bereiche Selbstdiagnose und -therapie. "Der persönliche Austausch über konkrete Diagnosen, Therapien und diesbezügliche Ratschläge spielt wieder eine wichtigere Rolle als zuletzt", so die Autoren der Studie. Die Gesundheit habe im Index schon 2014 und 2016 an der Spitze gelegen.

Thema Erfolg legt an Bedeutung zu

Bei dem Thema Familie würden oft "alltägliche, aber als kostbar wahrgenommene Momente mit der eigenen Familie zelebriert" sowie zudem häufiger als früher Konflikte im familiären Umfeld besprochen. Die Rubrik Erfolg habe im Vergleich zum Vorjahr 2019 an Bedeutung zugelegt. Dabei gehe es "hauptsächlich darum, worin man erfolgreich ist". Dagegen verliere das frühere Topthema Ernährung an Bedeutung.

Trendwende zu "öffentlichen Diskussionen"

In der Gesamtschau diagnostizierten die Analysten eine Trendwende hin zu mehr "öffentlichen Diskussionen". Das gehe etwa zu Lasten des Themas Natur, das 2018 den ersten Platz inne hatte. Im aktuellen Index liege es nur noch auf dem siebten Rang. Laut Autoren hat die Natur "ihre Natürlichkeit als reinen Marketingkontext verloren und ist nun Teil einer breiteren politischen und gesellschaftlichen Diskussion, die weniger in Social Media stattfindet".

Weniger Lifestyle, mehr Politik

Auch insgesamt gebe es eine "Verschiebung von weniger Lifestyle zu mehr Politik". Die Untersuchung fußt den Angaben zufolge auf Analysen von rund 3,3 Millionen Beiträgen in den sozialen Medien. Sie dient Unternehmen als Grundlage für die Ausrichtung ihrer Geschäftsstrategien.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.02.2020 | 15:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), hamburgs Erster Bürgermeister spricht auf einer Pressekonferenz.

Tschentscher: Teil-Lockdown wird bis 10. Januar verlängert

Darauf einigten sich die Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin Merkel, wie Hamburgs Bürgermeister mitteilte. mehr

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Opposition soll in Hamburg stärker mitreden dürfen

Das Parlament soll bei der Corona-Politik stärker einbezogen werden. Darauf haben sich SPD und Grüne mit der CDU geeinigt. mehr

Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske geht an einem Schild am Eingang des Hamburger Rathauses vorbei. © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Studie: Corona-Krise trifft Hamburger Unternehmen hart

Mehr als jedes dritte Unternehmen in Hamburg ist stark von der Corona-Krise getroffen, viele fürchten um ihre Existenz. mehr

Der Eingangsbereich des S-Bahnhofs Sternschanze im Hamburger Schanzenviertel.  Foto: Sascha Steinach

S-Bahnhof Sternschanze: Vorplatz wird jetzt neu gestaltet

Der S-Bahnhof Sternschanze soll schöner werden. Die Bahn hat nun mit der Neugestaltung des Vorplatzes begonnen. mehr