Weitere 62 Kilometer Radwege in Hamburg fertig

Stand: 22.01.2021 16:54 Uhr

Hamburg kommt beim Bau neuer Radwege voran. Im vergangenen Jahr sind nach Angaben der Verkehrsbehörde 62 Kilometer fertiggestellt worden.

Das sei eine deutliche Steigerung, sagte Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) am Freitag bei der Präsentation der Jahresbilanz. "Wir haben es geschafft, im Jahr 2020 die Bauleistung deutlich zu steigern, nämlich um 63 Prozent. Wir kommen auf ein wirklich sensationelles Ergebnis von 62 Kilometer neu gebauten und neu gewidmeten Radverkehrsanlagen." Im Vergleich zum Vorjahr seien 33 Prozent mehr Menschen auf dem Fahrrad in Hamburg unterwegs gewesen - ein Trend, der in der Vor-Corona-Zeiten schon erkennbar war.

Velorouten: 65 Prozent fertig

Karte der geplanten  Velorouten in Hamburg © NDR
Geplant sind zwölf Routen.

Die Leiterin der Koordinationsstelle Mobilitätswende in der Behörde, Kirsten Pfaue, sagte, von den geplanten 280 Kilometern Velorouten seien inzwischen 182 Kilometer oder 65 Prozent fertig. Die Ausgaben bezifferte sie für 2020 inklusive Infrastruktur, Service und Kommunikation auf noch vorläufige 83 Millionen Euro. Velorouten sind vor allem für Vielfahrer gedacht, die beispielsweise täglich in die Arbeit radeln. Geplant sind zwölf Routen, die sternförmig vom Rathausmarkt aus weitgehend abseits der Hauptverkehrsstraßen in die äußeren Stadtteile führen.

Tjarks wies auch auf konkrete Projekte in seiner Bilanz hin, darunter die Pop-up-Fahrstreifen am Schlump und in der Max-Brauer-Allee, den fertigen Umbau des Ballindamms, aber auch auf die Einrichtung von Fahrradstraßen wie der Chemnitzstrasse in Altona.

Tjarks stellt weitere Projekte vor

In diesem Jahr stehen nach Behördenangaben unter anderem die Fahrradstraße auf der Veddel, der Umbau der Hannoverschen Straße in Harburg sowie die Umgestaltung der Schlüterstraße in Eimsbüttel auf dem Programm. Dazu soll es weitere Pop-up-Radstreifen geben, unter anderem in der Hallerstraße. Der Verkehrssenator schwärmt auch von einer Perlenkette der Fahrradstraßen: Mit dem Mittelstück Thadenstrasse/Grüner Jäger soll in diesem Jahr die Strecke Altona – Innenstadt komplett werden.

Große Fahrradparkhäuser

Zudem soll im Frühjahr Hamburgs größtes Park + Bike Parkhaus mit 600 Stellplätzen an der U-Bahnstelle Kellinghusenstraße eröffnet werden. Es werde nicht lange Hamburgs größtes Fahrradparkhaus sein, so Tjarks. Denn am Harburger Bahnhof liefen die Planungen für ein fast doppelt so großes Fahrradparkhaus.

Hamburgs rot-grüner Senat möchte den Verkehrsanteil von öffentlichem Nahverkehr, Radfahrenden, Fußgängern und Fußgängerinnen in der Hansestadt bis 2030 auf 80 Prozent erhöhen. Nach jüngsten Zahlen von 2017 liegt er bei 67 Prozent. Im Koalitionsvertrag von SPD und Grünen sind jährlich 60 bis 80 Kilometer neue oder sanierte Radwege vereinbart, mittelfristig sollen es 100 Kilometer werden.

"Autos auch weiterhin notwendig"

Kann Hamburg langfristig mit Kopenhagen als Fahrradstadt mithalten? "Mit einem ganz langen Atem schaffen wir das", meint der Verkehrssenator. Er betont aber auch: "Meine Vision ist jetzt nicht eine komplett autofreie Stadt." Autos seien auch weiterhin notwendig - allerdings in einer "deutlich reduzierten Form und auch mit einem deutlich anderen Antrieb".

Weitere Informationen
Radfahrer fahren während einer Pop-up Radwegaktion auf einer für sie reservierten Spur der Reeperbahn. © dpa Foto: Markus Scholz

Hamburgs Verkehrssenator Tjarks stellt Radzählnetz vor

Damit will Hamburg künftig den Rahdverkehr in der Stadt dokumentieren - und unter anderem überfüllte Radwegen vermeiden. (17.11.2020) mehr

Offizieller Pop-up-Radweg an der Max-Brauer-Allee. © NDR Foto: Petra Volquardsen

Neuer Pop-up-Radweg in der Max-Brauer-Allee

Mehr Platz für Radfahrer: In Altona gibt es den zweiten offiziellen Pop-up-Radweg Hamburgs. (15.11.2020) mehr

Radfahrer fährt auf einem Radweg. © Daniel Karmann/dpa-Bildfunk Foto: Daniel Karmann

Ausbau der Velorouten in Hamburg kommt voran

Das Hamburger Veloroutennetz wächst. In diesem Jahr werden deutlich mehr Radwege-Kilometer fertig als im Vorjahr. (10.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.01.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Keeper Ioannis Gelios (l.) von Holstein Kiel rettet vor Simon Terodde vom Hamburger SV © Witters Foto: Valeria Witters

Kiel entführt 1:1 im Nordduell beim HSV und bleibt Zweiter

Die Schleswig-Holsteiner müssen gegen starke Hamburger Schwerstarbeit in der Abwehr verrichten. Mit Glück gelingt ihnen der Punktgewinn. mehr