Stand: 22.08.2019 21:25 Uhr

Waitzstraße: Jetzt sollen Stahlpfeiler helfen

Bild vergrößern
Am Mittwoch fuhr ein Mercedes fast in einen Blumenladen.

Am Mittwoch war es wieder so weit: Ein 82-Jähriger geriet mit seinem Mercedes auf den Fußweg und krachte in die Auslagen eines Blumenladens. Es war einer von mehr als 20 ähnlichen Unfällen mit Senioren, die sich alle in den vergangenen Jahren in der Waitzstraße in Hamburg-Groß Flottbek abgespielt haben. Nun soll es eine weitere Umgestaltung der Straße geben: Das Bezirksamt Altona will nach Informationen von NDR 90,3 mehrere Dutzend Stelen als Aufprallschutz installieren lassen. Die schlanken Stahlpfeiler sollen die Schaufenster und Fußgänger vor Unfällen schützen.

Stress wegen enger Parklücken

Unfallforscher haben die ungewöhnliche Unfallserie in der Straße untersucht. Ergebnis: Fast alle Fahrer waren über 75 Jahre alt und kamen in den engen Parklücken so in Stress, dass sie Gas und Bremse verwechselten. Bis zum vergangenen Dezember hatten der Bezirk Altona und die Grundeigentümer die Waitzstraße für mehr als 2,5 Millionen Euro umgebaut. Seitdem stehen schwere Granitbänke vor den Schaufenstern. Doch diese wurden schon zweimal umgefahren.

Bild vergrößern
Die Granitblöcke taugen offenbar nicht als Schutz, wenn jemand richtig Gas gibt.

Deshalb schaltete das Bezirksamt Altona ein Ingenieurbüro ein. Wie NDR 90,3 exklusiv erfuhr, kam es nach Monaten zu dem Schluss: Die Granitbänke und -blöcke taugen nur als Anprallschutz - aber nicht als Durchfahrtschutz bei durchgetretenem Gaspedal. Nach weiteren Prüfungen schlägt die Tiefbauabteilung Altona nun die Stelen vor.

Schlank, aber tief verankert

Der Sprecher der Waitzstraßen-Grundeigentümer, Gunnar Gellersen, erklärte NDR 90,3: "Es sind Bauteile aus Stahl, eingebettet in armierten Beton." Sie sollen 80 Zentimeter hoch sein und 80 Zentimeter tief einbetoniert werden. Ihr Durchmesser beträgt nur 10 bis 15 Zentimeter, weil die Grundeigentümer unbedingt massive Poller verhindern wollen. Zudem wollen sie die bestehenden Granit-Sitzbänke nachrüsten, indem sie diese tiefer im Boden verankern lassen.

Es soll auch einen Bringdienst geben

Für die 20 Seniorenunfälle hat Gellersen eine Erklärung: "Wir haben auf einer Länge von 300 Metern 44 Arztpraxen, und wir haben in der Umgebung sehr viele ältere Verkehrsteilnehmer, die ihre Fahrzeuge ausschließlich nur noch für die Waitzsstraße nutzen. Insofern ist die Gefahr, dass es zu weiteren 'Einschlägen' kommt, extrem hoch." Gegen die "Einschläge" organisiert er nun einen Bringdienst für die 44 Arztpraxen. Ältere Patienten sollen lieber mit dem Sammel-Taxi kommen.

Die Grundeigentümer gründen zurzeit einen zweiten sogenannten Business Improvement District - eine Verschönerungs-Initiative für die Waitzstraße. Für die Dauer von fünf Jahren bringen sie dafür 600.000 Euro auf. Ab dem Winter soll täglich ein "Kümmerer" unterwegs sein, der für besondere Sauberkeit sorgt und Ansprechpartner für Probleme ist. Zudem sind ein eigener Weihnachtsmarkt und mehrere Kulturveranstaltungen geplant.

Weitere Informationen

Der nächste Unfall in der Waitzstraße

Die Unfallserie in der Waitzstraße im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek reißt trotz aufwendiger Umbauten einfach nicht ab: Diesmal ist ein älterer Autofahrer fast in einen Blumenladen gefahren. (21.08.2019) mehr

Wieder Waitzstraße: Seniorin fährt in Laden

Die Unfallserie in der Waitzstraße im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek reißt trotz aufwendiger Umbauten nicht ab: Erneut ist eine ältere Autofahrerin in ein Schaufenster gekracht. (20.05.2019) mehr

Seniorin fährt mit Auto gegen Friseursalon

In der Hamburger Waitzstraße ist eine 81-Jährige mit ihrem Pkw von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Friseursalon gefahren. Die Straße war umgebaut worden, um solche Unfälle zu verhindern. (30.03.2019) mehr

Verschönerte Waitzstraße eingeweiht

Im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek ist der Umbau der Waitzstraße abgeschlossen. Die Einkaufsstraße wurde verschönert - und mit Granitbänken besser gegen Unfälle gesichert. (07.12.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.08.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:49
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal