Stand: 01.08.2020 17:14 Uhr  - Hamburg Journal

Vom Säufer zum Läufer: Jeden Tag um die Alster

Früher nannten sie ihn "Wodka", weil er eine Flasche in einem Zug trinken konnte. Irgendwann hatte der Hamburger Jan Brüggen genug und er tauschte Alkohol, Drogen und Zigaretten gegen Laufschuhe. Nun läuft er täglich um die Alster. Bald Woche steht seine 400. Runde an.

Es ist mittlerweile wie das Zähneputzen, sagt Jan Brüggen über das Laufen. Die Alsterrunde gehört einfach fest zu jedem Tag dazu. Seit mehr als 390 Tagen lässt er keine Entschuldigungen gelten - ob Oberschenkelverletzung oder Magen-Darm-Infekt. "Bei Sturm, bei knapp über null Grad oder wenn man mit dem Rad herfährt und schon klitschnass hier auftaucht, fragt man sich schon: Lauf ich jetzt wirklich los?", erzählt Brüggen.

Joggen anstatt Drogen: Täglich um die Alster

Hamburg Journal -

Bis zum 2. Juli 2019 gehörten Alkohol und Drogen zu seinem Leben, dann kam der Wendepunkt. Seitdem ist Jan Brüggen (34) clean und läuft täglich mindestens einmal um die Alster.

3,81 bei 16 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Seit mehr als 390 Tagen läuft er, keinen Tag Urlaub hat er seither gemacht. Er habe schließlich 18 Jahre Urlaub im Kopf gefeiert, sagt der Logistiker, der bei einem Uhrenhersteller arbeitet. Er meint damit seine Vergangenheit. Früher hatte er den Spitznamen "Wodka", weil er eine Flasche auf ex austrinken konnte. Ein typischer Tag sah für ihn so aus: "Flasche Wodka kaufen, Kokain raus und dann Zuhause sitzen, Mucke hören bis die Augen irgendwann zufallen", erzählt Brüggen. Bei seinem ganzen Konsum habe es aber kaum Schlaf gegeben.

Unfreiwillig in "Prügel, Promille, Polizei"

Im Jahr 2007 wird Brüggen unfreiwillig Hauptdarsteller in der ARD-Reportage "Prügel, Promille, Polizei". Er prügelt sich nach dem Schlagermove, wird verhaftet und landet in der Ausnüchterungszelle der Davidwache auf der Reeperbahn. Dort bepöbelt er sturzbetrunken die Polizisten. Er könne sich an nichts davon erinnern, sagt er.

Ausstiegshilfen

Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft

Hilfe zur Problembewältigung für Betroffene und deren Angehörige. extern

Blaues Kreuz in Deutschland

Die Suchtkrankenhilfe informiert und berät ausführlich. extern

Wenn er sich heute die Doku von damals ansieht, sei es für ihn, als sehe er einen anderen Menschen. "Ich glaube, wenn ich mein altes Ich mir gegenüberstehen hätte, würde ich mich wohl mit ihm streiten, weil ich nicht verstehen kann, wie man so eine Einstellung haben kann", sagt Brüggen. Aber er bereut nichts. "Ich denke mir, aus diesem ganzen Dunklen ist erst das Helle gekommen."

Irgendwann kam die Erkenntnis, dass es nicht so weitergehen konnte. Er fing an zu laufen. Erst ab und an und dann wurde es immer mehr. Die Drogen waren passé, keine Zigaretten mehr, seit fast drei Jahren trinkt er keinen Tropfen Alkohol mehr. 2019 lief Brüggen seinen ersten Marathon. Dieser Marathon habe ihn endgültig zu einem anderen Menschen gemacht, sagt er.

Brüggens "innerer Krieg" ist vorbei

Bild vergrößern
Jeden Tag eine halbe Stunde zu laufen, ist für Jan Brüggen mittlerweile "ein Klacks".

"Mit meinem negativen Extrem habe ich mich für das abgehärtet, was jetzt auf mich zukommt", sagt Brüggen. Er habe früher psychische Probleme gehabt, er spricht von einem "inneren Krieg", den er geführt habe. "Dagegen ist das Laufen jeden Tag eine halbe Stunde doch ein Klacks."

Am Dienstag wird er zum 400. Mal in Folge seine Alsterrunde drehen - zufällig genau an seinen 35. Geburtstag. Im November macht er die 500 voll. Und dann? Dann läuft er weiter.

Weitere Informationen
7 Tage

Tabu Alkoholismus: Wie das Schweigen brechen?

7 Tage

Alkoholismus ist ein Tabuthema, das weiß 7 Tage Autorin Lisa Wolff aus eigener Erfahrung. Jahrelang hat sie ihre Mutter gedeckt. Nun hat sie einen Film über das Thema gemacht. (27.11.2017) mehr

Alkoholsucht kann jeden treffen

Aus dem gemütlichen Glas Wein nach Feierabend werden schnell ganze Flaschen. Jährlich sterben in Deutschland mindestens 73.000 Menschen an den Folgen von Alkoholmissbrauch. (22.05.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 29.07.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:27
Hamburg Journal
02:15
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal