Stand: 19.10.2018 17:25 Uhr

Verkehrsminister eröffnet neue A7-Brücke

Mit der Langenfelder Brücke ist am Freitag das erste wichtige Großprojekt für den Ausbau der Autobahn 7 fertiggestellt worden. Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat das 400 Meter lange und 110 Millionen Euro teure Bauwerk gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) feierlich eingeweiht.

Acht Spuren fertig - sechs werden befahren

Damit wird auf dem 400 Meter langen Teilstück der Autobahn der Verkehr auf acht Spuren bereits möglich - allerdings nur theoretisch. Denn weil davor und dahinter noch gebaut wird, werden auch auf der Brücke nur sechs Spuren befahrbar sein, wie Hamburgs Verkehrskoordinator Christian Merl erklärte. "Es macht keinen Sinn, dass wir von sechs Spuren auf acht erweitern und im weiteren Verlauf wieder auf sechs Spuren reduzieren. Das würde einfach einen Stau mitten auf der Autobahn bringen, den wir nicht gebrauchen können."

Zwei Jahre lang ungenutzt

Zwei Jahre lang bleiben die beiden fertigen Brückenspuren ungenutzt, bis der Stellinger Autobahntunnel mit acht Spuren fertig ist. Hamburg nutzt die Brücke immerhin ab Montag für gleich zwei Abbiegespuren für die Ausfahrten Stellingen und Volkspark, und zwar in Richtung Flensburg. Schon hinter Bahrenfeld muss man sich rechts einordnen, wenn man in Stellingen rausfahren will. In den Nächten zu Sonnabend und zu Mittwoch wird die A7 für Markierungsarbeiten voll gesperrt.

Neubau bei laufendem Verkehr

Bild vergrößern
Unten fuhren die Züge und oben wurde die fast 400 Meter lange Langenfelder Brücke neu gebaut.

Die Bauarbeiten an der Brücke, die unter anderem über die Bahnschienen an der Haltestelle Stellingen führt, hatten im Sommer 2014 begonnen und wurden bei laufendem Verkehr über den Gleisanlagen ausgeführt. Seit Dezember 2016 rollte der gesamte Autobahnverkehr über den bereits neuen Ostteil der Langenfelder Brücke.

A7-Ausbau auf acht Spuren

Mit den rund 155.000 Fahrzeugen täglich gehört die Brücke zu den am stärksten befahrenen Autobahnabschnitten Deutschlands. Sie musste erneuert werden, um Platz für den großen Ausbau der Autobahn 7 von sechs auf acht Fahrspuren zu schaffen. Die Gesamtkosten für das Projekt liegen nach Angaben der Verkehrsbehörde bei 115 Millionen Euro.

Weitere Informationen

Verkehrsmeldungen für Hamburg

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in und um Hamburg. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.10.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

11:06
Hamburg Journal 18.00
02:34
Hamburg Journal
02:20
Hamburg Journal