Stand: 19.10.2018 17:56 Uhr

Verkehrsminister: Autobauer in der Pflicht

Die Verkehrsminister von Bund und Ländern wollen in der Diesel-Krise die Autohersteller nicht aus der Verantwortung entlassen. Es werde jedoch noch längere Zeit dauern, bis Hardware-Nachrüstungen von Diesel-Pkw der Abgasnorm Euro 5 möglich seien, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Freitag in Hamburg. Man brauche mindestens eineinhalb Jahre, bis ein solcher entwickelt und vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) genehmigt sei. Einfacher sei hingegen die Nachrüstung von Lkw, Bussen und Lieferfahrzeugen. Auch Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) sprach sich für Nachrüstungen aus.

Drei Verkehrsminister beim Treffen der Verkehrsminister

Verkehrsminister erwarten mehr von Dieselbauern

Hamburg Journal -

Beim Treffen der Verkehrsminister ging es um Luftverschmutzung und Dieselnachrüstungen, aber auch um den Einsatz von Drohnen. Hamburg will diesbezüglich Vorreiter werden.

4,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Umfangreiche Tagesordnung

Die Bundesregierung solle dafür Sorge tragen, "dass die Hersteller in die Verantwortung für die Kosten zu nehmen sind", hieß es in einem Antrag der Länder Hessen, Berlin und Brandenburg, den der Bundesrat am Freitag in Berlin annahm. In einigen Städten drohen nach Gerichtsurteilen Fahrverbote für ältere Diesel. In Hamburg sind bereits Straßenabschnitte für ältere Dieselautos und Lastwagen gesperrt, um dort die Stickoxid-Belastung zu senken.

Die Verkehrsminister hatten sich zwei Tage lang in Hamburg durch eine umfangreiche Tagesordnung gearbeitet. Auf dem Airbus-Gelände im Stadtteil Finkenwerder informierten sie sich unter anderem über die Einsatzmöglichkeiten von Drohnen sowie über mögliche Lufttaxis. Künftig sollen die unbemannten zivilen Transportmittel etwa Gewebeproben schnell vom Operationssaal zum Labor transportieren oder eilige Medikamente ins Krankenhaus bringen. Hamburg will dafür ein europaweites Recht entwickeln lassen. "Hier bin ich der Meinung, muss man sich an die Front setzen, was die Entwicklung angeht", so Horch. Man könne nicht warten oder nur aus der Ferne zuschauen.

Verbesserungen für den Luftverkehr geplant

Am ersten Tag der Herbst-Tagung ging es vor allem um eine Verbesserung des Flugverkehrs. Ziel ist mehr Pünktlichkeit. Das vor Kurzem vorgelegte "Zuverlässigkeitspaket" soll geschärft werden. Auf dieses Paket hatte sich Anfang Oktober die Luftfahrt-Branche in Hamburg geeinigt, um massive Störungen im Flugverkehr wie in diesem Jahr künftig zu verhindern. Die Flugsicherung etwa soll personell besser ausgestattet werden, die Airlines wollen Flugpläne verbessern und künftig frühzeitig die Kunden informieren.

Weitere Informationen

Diesel: Nachrüstung, Umtauschprämie - was jetzt?

Wie geht es weiter nach der Einigung im Dieselstreit? VW und BMW bieten zwar Umtauschprämien an, wollen aber Nachrüstungen vermeiden. Kritik kommt von Umweltverbänden und den Grünen. mehr

VW startet Prämien-Programm für alte Diesel

VW startet sein Prämien-Programm für alte Diesel: Wert seinen alten Diesel verschrotten lässt und auf einen neuen VW wechselt, bekommt etwa eine "Umweltprämie". Audi und Seat haben nachgezogen. mehr

Verbraucherschützer bieten Klage-Möglichkeit

Diesel-Fahrer sollen ihren alten Diesel nachrüsten oder eine Kaufprämie für ein neues Fahrzeug bekommen. Hamburgs Verbraucherschützer informieren über eine dritte Möglichkeit. (02.10.2018) mehr

Große Koalition einigt sich im Dieselstreit

Im Diesel-Skandal hat die Große Koalition einen Durchbruch erzielt. Hamburgs Bürgermeister Tschentscher hatte vor dem Gipfel gefordert, dass Autobesitzer nicht haften müssen. (01.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.10.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:08
Hamburg Journal

Viele Hamburger leiden unter Mieterhöhungen

13.11.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:54
Hamburg Journal

Millionenbetrug: Bewährung für Bank-Angestellten

13.11.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:57
Hamburg Journal

Fliegerbombe im Schanzenviertel entschärft

13.11.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal