Stand: 17.09.2019 20:06 Uhr

Ver.di fordert Sicherheiten für Hafenbetriebe

Die Gewerkschaft ver.di und Betriebsräte von Hafenunternehmen wollen die Zukunft des Hamburger Hafens sichern. Ihre Sorge: Der Hafen könnte immer weiter zurückgedrängt werden. Um das zu verhindern, fordern sie einen öffentlichen Vertrag, in dem eine Weiterentwicklung festgeschrieben wird.

Containerschiff im Hamburger Hafen

Ver.di warnt vor Ausverkauf des Hafens

Hamburg Journal -

Mehr als 150.000 Arbeitsplätze in der Metropolregion Hamburg hängen am Hafen. Die Gewerkschaft ver.di befürchtet einen Ausverkauf des Areals an Investoren - und macht Druck.

3,57 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Sicherheiten für Hamburger Hafen-Unternehmen

Was heißt das konkret? Siglinde Fries von ver.di sagt: "In dem Vertrag soll stehen, dass es im Hafen nur noch Tarifverträge gibt, dass die Infrastruktur gut ausgebaut bleiben muss und dass es Transparenz und Beteiligung gibt." Das Motto sei "Kein Ausverkauf des Hafens".

Den Wohnungsbau am und im Hafen sehen die Gewerkschafter aus diesem Grund kritisch. Denn Klagen gegen Emissionen von Industrie und Umschlagsunternehmen werde damit Tür und Tor geöffnet.

Weniger ausländische Investoren gefordert

Auch Großinvestoren aus dem Ausland, die beispielsweise auf Steinwerder ein neues Terminal errichten könnten, lehnen die Betriebsräte ab. "Wir wollen dass die Bürger ihre Wertschöpfung aus dem Industriegebiet erhalten und damit die Stadt finanziert werden kann", begründet Thomas Mendrzik, Sprecher des Arbeitskreises Häfen bei ver.di. Nach Angaben der Gewerkschaft erwirtschaftet der Hamburger Hafen jedes Jahr rund eine Milliarde Euro an Steuern.

Weitere Informationen

Immer mehr Bahnverkehr mit China erwartet

Der Hamburger Hafen will von der "Neuen Seidenstraße" profitieren. Er rechnet in den kommenden Jahren mit einem starken Zuwachs bei den Containerzugverbindungen mit China. (10.09.2019) mehr

Chinas Vize-Präsident besucht Hamburger Hafen

Hoher Besuch am Container Terminal Tollerort: Chinas Vize-Präsident Wang Qishan hat mit einer Delegation den Hamburger Hafen erkundet. China ist Hamburgs wichtigster Handelspartner. (30.05.2019) mehr

Hamburger Hafen wächst kräftig

Der Hamburger Hafen wächst und gewinnt Marktanteile in Nordeuropa zurück. Im ersten Halbjahr legte der Containerumschlag im Vergleich zum Vorjahr um 7,5 Prozent zu. (15.08.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.09.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:10
Hamburg Journal
02:49
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal