Stand: 22.06.2020 06:21 Uhr

Verdacht auf Geiselnahme: SEK-Einsatz in Wilhelmsburg

Schwer bewaffnete SEK-Kräfte gehen in Stellung. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot
Ein SEK-Einsatz wegen einer vermeintlichen Geiselnahme sorgte für Aufregung in Wilhelmsburg.

In Hamburg-Wilhelmsburg hat es am Sonntagabend einen größeren Polizeieinsatz wegen einer vermuteten Geiselnahme gegeben. Der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht: Eine Geiselnahme habe nicht vorgelegen, erklärte die Polizei gegen 21 Uhr. Zuvor war unter anderem das Spezialeinsatzkommando vor Ort. Fotos zeigen, wie ein SEK-Beamter mit einem Scharfschützengewehr in Stellung ging und ein weiterer Beamter ein taktisches Einsatzschild trug. Laut Polizei war ein Mann mit einer Waffe unterwegs, die sich aber als Nachbildung herausstellte.

Zeuge meldet Mann mit Langwaffe

Wie die Polizei erklärte, hatte sich ein Zeuge gemeldet, der einen Mann mit freiem Oberkörper und einer Langwaffe auf der Straße gesehen haben wollte. Er soll eine Frau und einen Mann mit Kind angesprochen und dann mit ihnen in ein Haus gegangen sein. Laut Polizei soll es so ausgesehen haben, dass er die Familie mit der Waffe gedrängt habe, in das Haus zu gehen. Zunächst gab es keinen Kontakt zu dem Mann und keine weiteren Informationen.

Waffe war eine Attrappe

Die Polizei traf den Mann schließlich allein in einer Wohnung an, wie ein Polizeisprecher sagte. Er hatte nach ersten Ermittlungen eine sogenannte Anscheinswaffe bei sich, also eine Attrappe, mit der niemand verletzt werden konnte. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.06.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher in der Schalte.

Tschentscher verteidigt mögliche Feier-Obergrenze

Steigen die Corona-Zahlen weiter, sollen Feiern auf 50 Menschen begrenzt werden. Darauf einigten sich die Ministerpräsidenten. mehr

Schüler einer Stadtteilschule sitzen zu Beginn des Unterrichts mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Klassenraum. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Klassenräume sollen alle 20 Minuten gelüftet werden

Hamburgs Schulsenator Ties Rabe hat sein Konzept vorgestellt, wie Schulen Corona-Ausbrüchen vorbeugen sollen. mehr

Zwei Frauen stehen vor einem Fahrkartenautomaten vom HVV © dpa Foto: Georg Wendt/

So steigen die HVV-Preise im neuen Jahr

Der Durchschnittpreis soll im kommenden Jahr steigen, Online-Tickets werden aber günstiger. mehr

Ein Heizpilz von unten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Rot-Grün will Heizpilze vorübergehend erlauben

Bis Mai sollen Gastronomen sie nutzen dürfen. Darauf soll sich die Bürgerschaft am Mittwoch einigen. mehr