Stand: 05.04.2019 07:04 Uhr

Verband will umstrittenen Verein ausschließen

Der Hamburger Fußball-Verband (HFV) will den Verein Adil aus Wilhelmsburg ausschließen. Laut Verfassungsschutz wurde der Club von Islamisten gegründet.

Das HFV-Präsidium habe am Donnerstagabend beschlossen, einen Antrag auf Ausschluss des Vereins Adil zu stellen, heißt es in einer Mitteilung. Begründet wird der Antrag auf Ausschluss mit den Erkenntnissen des Verfassungsschutzes. Demnach verfolgt der Club aus Wilhelmsburg das Ziel, über den Fußball Muslime an die verbotene islamistische Vereinigung Hizb ut-Tahrir heranzuführen. Diese spricht sich unter anderem gegen Völkerverständigung und für Gewaltanwendung aus. Mit der Satzung des HFV sei das nicht vereinbar, heißt es beim Fußball-Verband.

Spiele des Clubs ausgesetzt

Damit wird Adil e.V. zu einem Fall für das Sportgericht. Bis zur endgültigen Entscheidung werden alle Spiele des Vereins ausgesetzt. Frühester Verhandlungstermin ist der 17. April. Der Vereinsvorsitzende von Adil hat bereits Kontakt zum Hamburger Fußball-Verband aufgenommen und angekündigt, einen Anwalt einzuschalten.

Weitere Informationen

Spielen Islamisten in Hamburger Fußballclub?

Der Verfassungsschutz warnt vor einem offenbar von Islamisten gegründeten Hamburger Fußballverein. Auch viele Spieler sind demnach einer verbotenen Vereinigung zuzurechnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.04.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal