Stand: 22.08.2019 16:11 Uhr

Überfall: Justizbeamter muss selbst ins Gefängnis

Bild vergrößern
Der Angeklagte (r.) war als Beamter im allgemeinen Vollzugsdienst angestellt.

Jahrelang hatte er im Gefängnis gearbeitet, jetzt kommt er selbst hinter Gitter: Ein ehemaliger Justizbeamter ist am Donnerstag zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Richter vom Landgericht Hamburg sprachen von einem besonders schweren Raub.

Motiv bleibt unklar

Der 37-Jährige hatte am 28. Februar ein Juwelier-Geschäft in Eppendorf überfallen und vier Uhren im Wert von fast 15.000 Euro gestohlen hat. Sein Motiv blieb unklar. Selbstüberschätzung. Risikobereitschaft oder die Suche nach dem Kick? Die Vorsitzende Richterin sagt, sie könne nur spekulieren, warum der Justizbeamte das Juweliergeschäft überfiel. Der 37-Jährige war Beamter auf Probe. Er hat ein eigenes Haus, hatte die Hochzeit mit seiner Verlobten geplant.

Seine Tat "mutet partiell irre an", so die Richterin. Der Angeklagte hatte sein Motiv im Prozess nicht verraten. Er hatte behauptet, in einer Art Blackout gehandelt zu haben. Das aber nahm die Strafkammer ihm nicht ab. Er sei bei dem Raub kaltschnäuzig und überlegt vorgegangen.

Elke Spanner berichtet von einem Prozess. © NDR Foto: Screenshot

Justizbeamter verurteilt - Motiv fehlt

NDR 90,3 -

Er hatte einen Juwelier in Eppendorf überfallen: Ein ehemaliger Justizbeamter kommt jetzt selbst ins Gefängnis. Sein Motiv bleibt rätselhaft. Elke Spanner berichtet.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwei Mitarbeiterinnen bei Überfall verletzt

Bei dem Überfall Ende Februar in der Eppendorfer Landstraße ließ sich der Angeklagte das Diebesgut zunächst von einer Angestellten zeigen und sprühte dann der 33-Jährigen sowie einer weiteren Frau Pfefferspray ins Gesicht. Beide Frauen erlitten dadurch Haut-, Augen- und Atemwegsreizungen. Nach Hinweisen durchsuchten die Ermittler zwei Wohnungen in Neumünster und stellten in der Wohnung des Tatverdächtigen die gesamte Beute sicher. Die Polizisten fanden auch einen Wurfstern sowie Übungsmunition der Bundeswehr.

Justizvollzugsbeamter in Billwerder und am Holstenglacis

Der 37-Jährige war als Beamter im allgemeinen Vollzugsdienst angestellt und arbeitete zuletzt in der JVA Billwerder, davor in der Untersuchungshaftanstalt am Holstenglacis. Die Stadt Hamburg hat ihn inzwischen aus dem Beamtendienst entlassen.

Weitere Informationen

Justizbeamter gesteht Überfall auf Juwelier

Ein ehemaliger Justizvollzugsbeamter soll ein Juwelier-Geschäft im Hamburger Stadtteil Eppendorf überfallen und Angestellte verletzt haben. Zum Prozessauftakt gestand er die Tat. (15.08.2019) mehr

Juwelier-Überfall: JVA-Mitarbeiter festgenommen

Mit dem Foto aus einer Überwachungskamera hat die Polizei nach einem Mann gesucht, der in Eppendorf einen Juwelier überfallen hatte. Jetzt stellt sich raus: Der Gesuchte ist ein JVA-Mitarbeiter. (27.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:57
Hamburg Journal
03:22
Hamburg Journal
05:04
Hamburg Journal