Stand: 09.06.2020 11:07 Uhr

UKE-Studie: Nur wenige Hamburger immun gegen Coronavirus

In Hamburg gibt es nach wie vor nur wenige Menschen, die bereits immun gegen das neuartige Coronavirus sind. Darauf deuten die Ergebnisse einer neuen Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hin. Die Forscher und Forscherinnen hatten in den vergangenen Monaten das Blut von rund 900 Blutspendern und Blutspenderinnen untersucht. Sie wollten wissen, wie viele von ihnen - ohne es zu wissen - bereits eine Infektion mit dem Coronavirus durchgemacht haben. Das Ergebnis: Im April war nur eine von rund 300 Proben positiv, im Mai waren es zwei und im Juni wieder nur eine Probe, in der Antikörper nachgewiesen werden konnten.

Keine repräsentative Untersuchung

Damit schwindet die Hoffnung, dass sich das Coronavirus unbemerkt und ohne erkennbare Krankheitssymptome weit verbreitet hat und viele Hamburgerinnen und Hamburger inzwischen immun sind - jedenfalls vorläufig. Das hatten Hochrechnungen in anderen Studien nahegelegt. Das UKE betont, dass es sich um keine repräsentative Untersuchung handelt, weil die Blutspender kein genaues Abbild der Bevölkerung sind. Die Studie im Auftrag der Gesundheitsbehörde soll fortgesetzt werden.

 

Weitere Informationen
Ein Mädchen mit Schulranzen und Schutzmaske auf dem Schulweg. © panthermedia Foto: Hannes_Eichinger

UKE: Studie zu Corona-Folgen für psychische Gesundheit von Kindern

Wie wirkt sich die Corona-Krise auf Kinder und Jugendliche aus? Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf will die Folgen für die psychische Gesundheit mithilfe einer Studie erforschen. (29.05.2020) mehr

Eine Mutter geht mit zwei Kindern auf kleinen Fahrräden spazieren. © picture alliance Foto: -

Corona-Studie: Stecken Kinder Erwachsene an?

Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf ist eine Corona-Studie angelaufen. Eine Frage ist, ob Kinder das Virus an Erwachsene weitergeben. Das könnte für Kita-Öffnungen relevant werden. (14.05.2020) mehr

Dialyse © picture alliance dpa-Zentralbild Foto: Michael Reiche

Hamburger Studie: Corona befällt mehrere Organe

Covid-19 ist keine reine Lungenerkrankung - das haben Untersuchungen des Universitätsklinimkums Hamburg-Eppendorf bestätigt. Nun suchen die Wissenschaftler nach einem Frühwarnsystem. (14.05.2020) mehr

Eine Jugendliche trägt eine selbstgenähte Gesichtsmaske. © picture alliance/Carsten Rehder/dpa Foto: Carsten Rehder

Gesundheitsstudie: Nun auch mit Kindern und Jugendlichen

Das UKE erweitert wegen der Corona-Pandemie eine Gesundheitsstudie um Kinder und Jugendliche. Zwischen 600 und 1.000 Kinder sollen auf ihre Infektionsanfälligkeit untersucht werden. (28.04.) mehr

"FAQ" steht auf einem iPad. © panthermedia, Fotolia Foto: lamianuovasupermai

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.06.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Daniel Kaiser © NDR

Kommentar: Neue Corona-Regeln sind ohne Augenmaß

Die neuen bundesweiten Corona-Maßnahmen treffen die Falschen, meint Daniel Kaiser in seinem Kommentar. mehr

Das Haus der Gerichte in Hamburg. © NDR Foto: Heiko Block

Klage gegen Sperrstunde: Barbetreiber bekommt recht

Das Verwaltungsgericht entschied: Im Fall eines Lokalwirts sei die Sperrstunde eine unverhältnismäßige Einschränkung. mehr

Alexander Wolf (AfD) spricht in der Hamburger Bürgerschaft

Verfassungsschutz befasst sich mit AfD-Äußerungen

AfD-Politiker Alexander Wolf hatte den Infektionsschutz mit dem Ermächtigungsgesetz der Nazis verglichen. mehr

Michael Westhagemann und Michael Eggenschwiler fahren mit einem wasserstoffbetriebenen Gepäckschlepper auf dem Hamburger Flughafen. © dpa

Hamburg: Wasserstoff-Pflicht für Hafen-Lkw?

Hamburgs Wirtschaftssenator Westhagemann macht sich weiter für Wasserstoff-Energie in der Hafen-Logistik stark. mehr