Stand: 15.05.2019 18:23 Uhr

U-Bahn wird von St. Pauli bis Baumwall gesperrt

Hamburgs U-Bahn-Fahrgästen steht eine der größten Streckensperrungen der vergangenen Jahre bevor. Ab Montag früh sperrt die Hochbahn für 16 Wochen die U-Bahnlinie 3 zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall.

Umbau für 28 Millionen Euro

Eine Woche nach dem Hafengeburtstag beginnt der barrierefreie Ausbau der denkmalgeschützten U-Bahn-Haltestelle Landungsbrücken, die besonders von Hafenbesuchern genutzt wird. Die Haltestelle erhält zwei Fahrstühle, der Bahnsteig wird erhöht und das Dach sowie zwei Viadukte erneuert. Die Kosten sind mit insgesamt 28 Millionen Euro angesetzt.

"Unsere U-Bahn ist über hundert Jahre alt, das heißt es wird immer wieder Sanierungsarbeiten für die alte U-Bahn geben", sagte Hochbahn-Vorstand Jens-Günter Lang. "Wir versuchen schon seit Jahren, es so verträglich wie möglich für unsere Kunden zu machen. Nichtsdestotrotz hat es natürlich Auswirkungen."

Keine Ersatzbusse

Bis zum 8. September werden keine Züge zwischen St. Pauli und Baumwall fahren. Danach verkehren sie zwar wieder, fahren aber noch einen Monat bis zum 13. Oktober an den Landungsbrücken vorbei, ohne zu halten. Einen Busersatzverkehr wird es nicht geben. Aber die Buslinie 17 zwischen St. Pauli und Rödingsmarkt wird verstärkt. Zudem kann man mit der S-Bahn jederzeit zu den Landungsbrücken gelangen.

Weitere Informationen

Hochbahn saniert U-Bahnhof Landungsbrücken

Die Hamburger Hochbahn will den U-Bahnhof Landungsbrücken umfangreich modernisieren. Nach dem Hafengeburtstag beginnen am 20. Mai die Bauarbeiten. Die Station wird monatelang gesperrt. (21.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.05.2019 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

05:12
Hamburg Journal
03:17
Hamburg Journal
02:08
Hamburg Journal