Stand: 06.03.2020 07:10 Uhr

Trotz Insolvenz: "Auto Wichert" will ausliefern

Aussenansicht bei Tageslicht auf das Autohaus Wichert in Hamburg. © picture alliance Foto: Breul
Der größte Volkswagen-Händler in Hamburg, "Auto Wichert", hatte im Februar beim Amtsgericht Mitte Insolvenz angemeldet.

Für viele "Auto Wichert"-Kunden gibt es im laufenden Insolvenzverfahren ein gutes Signal. Der größte VW- und Audi-Händler in Hamburg hat angekündigt, bereits angezahlte Wagen auszuliefern. Das gilt demnach für alle gekauften Neu- oder Gebrauchtwagen von Audi, VW sowie VW Nutzfahrzeuge.

Autos standen nicht zur Verfügung

In den vergangenen Tagen hatten Kunden immer wieder geklagt, dass ihnen trotz einer geleisteten Anzahlung ihre Autos nicht zur Verfügung standen. Wie viele davon nun betroffen sind, das teilt die Pressestelle auch auf Nachfrage im laufenden Sanierungsprozess nicht mit. Der sogenannte Restrukturierungsgeschäftsführer Gerrit Hölzle ist zuversichtlich, auch bei den Marken Skoda und Seat in Kürze mit der Auslieferung zu beginnen.

Betrieb läuft trotz Insolvenz weiter

Zwei Wochen nach Beginn des Insolvenzverfahrens laufe der Betrieb an allen 23 Auto Wichert-Standorten weiter. Konkrete Ergebnisse auf der Suche nach Investoren für das in finanzielle Schieflage geratene Unternehmen erwartet das Insolvenz-Team bis Ende April. Der größte Volkswagen-Händler in Hamburg, "Auto Wichert", hatte im Februar beim Amtsgericht Mitte Insolvenz angemeldet. Im vergangenen Jahr hatte "Auto Wichert" den Konkurrenten "Willy Tiedtke" übernommen. Die Autohausgruppe war im Zusammenhang mit niedrigen Preisen für gebrauchte Dieselautos in Schwierigkeiten geraten.

Weitere Informationen
Das Gebäude eines Autohauses "Wichert" in Hamburg. © TV Elbnews

"Auto Wichert": Hamburgs größter VW-Händler insolvent

"Auto Wichert" hat ein Insolvenzverfahren beantragt. Ziel ist eine Sanierung von Hamburgs größtem VW-Händler, der an mehr als 20 Standorten etwa 1.400 Menschen beschäftigt. mehr

Eine Filiale des Hamburger Autohändlers Willy Tiedtke. © Willy Tiedtke Foto: Patrick Lux

Autohaus Tiedtke stellt Insolvenzantrag

Der Wertverlust bei Diesel-Leasingfahrzeugen macht den Autohäusern zu schaffen. In Hamburg hat der älteste VW-Vertragshändler Willy Tiedtke mit 300 Mitarbeitern Insolvenz angemeldet. (12.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 Aktuell | 06.03.2020 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg schränkt private Treffen ein - Dom abgesagt

Ab Montag dürfen sich in Hamburg nur noch bis zu zehn Menschen aus zwei Haushalten treffen. Außerdem fällt der Winterdom aus. mehr

Techniker heben einen Fertigteilträger für eine Brücke über die A1 ein. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Autobahn 1 in Hamburg ist bis Montag voll gesperrt

Die A1 ist bis Montagfrüh dicht. Betroffen ist der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Billstedt und Moorfleet. mehr

Jörn Straehler-Pohl kommentiert die aktuelle Corona-Lage. © NDR Foto: Screenshot

Kommentar: Neue Corona-Regeln für Hamburg überraschend hart

Auf Hamburg kommen in der Corona-Krise harte Monate zu, meint Jörn Straehler-Pohl in seinem Kommentar. mehr

Polizeibeamte sperren den Tatort in Harburg ab. © TV Elbnews Foto: Screenshot

Harburg: Mann ins Bein geschossen

Nach einem Streit vor einer Spielhalle in Harburg fielen am Freitagabend Schüsse. Ein Mann wird schwer verletzt. mehr