Rettungseinsatzkräfte am Zollenspieker Fährhaus. © NDR

Tödlicher Unfall am Zollenspieker Fährhaus

Stand: 03.07.2022 14:17 Uhr

Am Zollenspieker Fährhaus im Hamburger Stadtteil Kirchwerder ist am Sonnabend ein Mann ums Leben gekommen. Der 66-Jährige wurde von einem Auto überfahren.

Der Mann schob sein Fahrrad über einen Parkplatz am Zollenspieker Hauptdeich, als ein 89-Jähriger aus noch unbekannten Gründen beim Ausparken plötzlich sein Fahrzeug beschleunigte. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, überrollte der Autofahrer den Fußgänger und kam erst an einer Böschung am Rand der Elbe zum Stehen.

Die Rettungskräfte wurden gegen 14 Uhr wegen des Unfalls alarmiert. Nach Angaben der Feuerwehr versuchten die Rettungskräfte, den überfahrenen Mann zu reanimieren - jedoch erfolglos. Der Autofahrer und seine 84-jährige Begleiterin, die ebenfalls im Wagen saß, erlitten einen Schock. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Führerschein und Wagen des Mannes wurden vorerst sichergestellt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.07.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

So wie in dieser Visualisierung soll der Elbtower aussehen. © SIGNA / David Chipperfield Architects

Elbtower in Hamburg wird deutlich teurer als bislang geplant

950 Millionen Euro soll Hamburgs höchstes Haus laut Investor Signa nun kosten. Bislang war von 700 Millionen Euro die Rede. mehr