Stand: 12.10.2017 17:16 Uhr

Hagenbeck: Tigerbabys auf Erkundungstour

Wie es sich für eine Tiger-Mama gehört, streift die sibirische Tiger-Dame "Maruschka" als Erste durch die große Außenanlage im Tierpark Hagenbeck. Sie prüft, ob dort keine Gefahren auf ihren Nachwuchs lauern. Danach trauen sich auch die vier Monate alten Tigerbabys hinaus. Anfang September durften die Welpen bereits im kleinen Freigehege spielen. Am Donnerstag können sie zum ersten Mal die große Anlage besuchen.

Obwohl "Vitali" der Kleinste der vier ist, traut er sich als Erster, im Windschatten seiner Mutter, in die neue Umgebung. Seine Geschwister "Mischka", "Dascha" und "Anuschka" folgen erst nur zögerlich. Auch wenn "Vitali" der Mutigste zu sein scheint, muss auch er vor Schreck erst mal den kräftigen Wind, herumfliegendes Laub und große Grashalme anfauchen. Die erste Scheu dauert aber nicht lange und schnell toben die vier Tiger-Geschwister wild durch die Anlage, wobei einige Sträucher ein paar Blätter lassen müssen. Ab sofort ist das Quartett jeden Tag in der Außenanlage zu sehen.

15 Jahre Warten auf gesunden Nachwuchs

Die vier Tiger-Welpen kamen im Juni im Tierpark Hagenbeck zur Welt. 15 Jahre musste der Zoo auf Nachwuchs warten. Zwei Jahre sollen die Jungtiere bei ihrer Mutter bleiben. Danach kommen sie in andere Zoos, denn Raubkatzen sind Einzelgänger und keine Rudeltiere.

Weitere Informationen

Tigerbabys tapsen erstmals durchs Freigehege

03.08.2017 19:30 Uhr

Große Aufregung im Hamburger Tierpark Hagenbeck: Vier flauschige Tigerbabys haben zum ersten Mal ihr kleines Freigehege erkundet. Alle Tiere sind gesund - auch Mutter "Maruschka". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 12.10.2017 | 15:15 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:35

Neue Baupläne für die A 26

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:16

Kohlenmonoxid: Die unterschätzte Gefahr

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:21

Wintereinbruch in Hamburg

11.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal