Stand: 03.08.2020 11:17 Uhr  - Hamburg Journal

Strenge Hygieneregeln: "Mein Schiff 2" zurück in Hamburg

Das Tui-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" läuft am Morgen nach einem knapp dreitägigen Kurztrip in den Hafen auf der Elbe ein. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Die "Mein Schiff 2" legte in den frühen Morgenstunden in Steinwerder an.

Zurück von der Mini-Kreuzfahrt: Nach einem knapp dreitägigen Kurztrip mit strengen Hygiene-Auflagen wegen der Corona-Pandemie ist das Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" am Montagmorgen wieder nach Hamburg zurückgekehrt. Das TUI-Schiff, das coronabedingt nur 1.500 statt 2.900 Passagiere aufgenommen hatte, war ohne Landgang auf der Nordsee unterwegs und legte in den frühen Morgenstunden am Schiffs-Terminal im Stadtteil Steinwerder an.

Am Freitag gestartet

Es war erst am Freitagabend gestartet. Bei einem Kurztrip am Wochenende zuvor hatte das Schiff nach monatelanger Zwangspause als erstes großes Kreuzfahrtschiff wieder von einem deutschen Hafen abgelegt. An Bord galt ein strenges Hygiene-Konzept. Die Crewmitglieder sollten untereinander und zu den Gästen den Mindestabstand von 1,50 Metern einhalten oder Schutzmasken tragen. Die Buffetrestaurants sollten geöffnet sein - den Gästen wurden die Speisen aber angereicht. Bevor die Passagiere an Bord gingen, mussten sie einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und ihre Körpertemperatur messen lassen.

AIDA Cruises hat Neustart verschoben

Weitere Reedereien wollen mit ähnlichen Konzepten wieder kurze Trips anbieten. AIDA Cruises musste ihren geplanten Neustart allerdings verschieben. Die geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee wurden am Sonntag wegen des Fehlens einer formalen Freigabe durch den Flaggenstaat Italien abgesagt. Betroffen sind unter anderem die Kurzreisen mit der "AIDAperla" ab Hamburg vom 5. bis 8. August, vom 8. bis 12. August und vom 12. bis 15. August. 

Weitere Informationen
Die "AIDAmar" festgemacht an der Kaimauer vom Rostocker Überseehafen. © NDR Foto: Christan Kohlhof

AIDA Cruises hält an Kurz-Kreuzfahrten fest

In Rostock sind zehn Mitglieder der Crews der AIDA-Kreuzfahrtschiffe positiv auf Corona getestet worden. Die Schiffe werden vorerst nicht zu geplanten Testfahrten auslaufen. (24.07.2020) mehr

Das TUI-Cruises-Kreuzfahrtschiff "Mein Schiff 2" liegt am Cruise Center in der Hafencity im Hamburger Hafen. © imago images/Andre Lenthe

"Mein Schiff 2" startet in Hamburg aus Corona-Pause

Monatelang hat die Kreuzfahrtindustrie an einem Hygienekonzept gearbeitet. Am Freitagabend nun hat das erste große Kreuzfahrtschiff seit der Corona-Pandemie in Hamburg abgelegt. mehr

Blick auf die Bordwand des Kreuzfahrtschiffs "Mein Schiff 2". © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Robert Schmiegelt

Kreuzfahrten starten wieder ab Hamburg

Am 24. Juli schickt Tui Cruises als ihr erstes Kreuzfahrtschiff die "Mein Schiff 2 " los. Weitere Kreuzfahrtschiffe folgen. Die Passagiere müssen sich aber an strenge Hygieneregeln halten. (09.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 03.08.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Polizisten patrouillieren auf dem Hamburger Kiez. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: rtn, frank bründel

Kiez-Kontrollen: Bezirk Mitte will Kontaktlisten überprüfen

Am Wochenende war die Polizei auf dem Hamburger Kiez unterwegs: Die Hälfte der überprüften Lokale hielt sich nicht an alle Corona-Auflagen. Das Bezirksamt lässt auch die Kontaktlisten überprüfen. mehr

Eizellen werden am 12.08.2015 in einer Kinderwunschpraxis von einer Biologin präpariert. © picture-alliance/dpa Foto: Rainer Jensen

Ungewollt kinderlos: Für eine Eizellspende nach Spanien

In Deutschland dürfen sich Frauen für einen Kinderwunsch keine fremden Eizellen einsetzen lassen. Ein Paar, das am Stadtrand von Hamburg lebt, fuhr nach Spanien. Ist diese Praxis noch zeitgemäß? mehr

Demo für sichere Schulradwege in Hamburg. © NDR Foto: Screenshot

Fahrraddemo für mehr Kindersicherheit im Verkehr

"Kidical Mass" heißt eine bundesweite Kundgebung, die für sicherere Radwege demonstriert. In Hamburg fuhren am Sonntag mehr als 200 Kinder und Erwachsene mit. mehr

Autos stehen in der Hamburger Innenstadt nach einer Sperrung der A7 im Stau. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

A7-Sperrung: Lange Staus auf Ausweichstrecken

Noch bis Montagmorgen ist die Autobahn 7 in Hamburg inklusive Elbtunnel wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Auf den Ausweichstrecken kam es zu langen Wartezeiten, vor allem auf der A1. mehr