Stand: 17.04.2018 20:36 Uhr

Streckenverlauf der U5 bleibt doch noch offen

Wird die künftige Hamburger U-Bahnlinie 5 über den Siemersplatz führen oder eine Abkürzung Richtung Westen nehmen? Die überraschende Festlegung von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) in seiner Regierungserklärung auf die Nordroute über den Siemersplatz ist offenbar noch keine abgemachte Sache. Im Verkehrsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hieß es, zurzeit laufe immer noch eine Machbarkeitsstudie, bei der verschiedene Varianten geprüft werden.

Rieckhof relativiert Tschentschers Aussage

Der zuständige Staatsrat Andreas Rieckhof (SPD) relativierte: Tschentscher habe mit seiner Aussage lediglich ausdrücken wollen, dass die Strecke noch über den Siemersplatz hinaus bis nach Stellingen geplant wird. "Um rechtssicher zu planen, müssen wir alle denkbaren Varianten anschauen. Also die entscheidende Botschaft ist nicht: Welche Trasse nehmen wir genau im Bereich Lokstedt / Siemersplatz? Sondern die entscheidende Botschaft ist: Wir enden nicht am Siemersplatz, sondern wir gehen bis an die S-Bahn heran."

Bild vergrößern
"Wir nehmen die neue U5 in Angriff, die von Bramfeld über den Hauptbahnhof und weiter über den Siemersplatz führen soll", sagte Tschentscher in seiner Regierungserklärung.

Der scheinbaren Festlegung des Bürgermeisters kann der grüne Koalitionspartner so auch noch nicht folgen: "Es kann auch sein, dass im Laufe der Prüfverfahren noch ganz andere Varianten ins Spiel kommen", sagte Verkehrsexperte Martin Bill von den Grünen dem Hamburg Journal des NDR Fernsehens. Der Planungsprozess sei sehr komplex. "Wir sind noch sehr offen, wie es am Ende wirklich werden wird."

Entscheidung wohl erst Ende des Jahres

Erst voraussichtlich Ende des Jahres ist die Vorplanung dann so weit fortgeschritten, dass der genaue Streckenverlauf festgelegt wird. Was die unterschiedlichen Varianten kosten würden, ist noch völlig unklar. Schätzungen will die Behörde bisher nicht abgeben.

Neben den Großprojekten U5 und U4 prüft die Stadt auch kleinere Maßnahmen für bessere Anbindungen. Aktuell zum Beispiel eine zusätzliche U3-Station zwischen Habichtstrasse und Barmbek an der Fuhlsbüttler Strasse.

Weitere Informationen

Tschentscher bleibt auf Scholz-Kurs

Ein Kurswechsel war es nicht, was Hamburgs neuer Bürgermeister Tschentscher in seiner Regierungserklärung angekündigt hat. Es gab aber kleine Überraschungen beim Klinikbau und der U5. (12.04.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.04.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:32
Hamburg Journal

Eine Buchhändlerin kämpft gegen Plastikfolie

17.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:13
Hamburg Journal

Alsterdorf: Stöbern auf dem Stoffmarkt Holland

17.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:47
Hamburg Journal

"Babylon Berlin": Moka Efti Orchester in Hamburg

17.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal