Stand: 16.05.2018 20:59 Uhr

Stille Gedenkfahrt für tote Radfahrer

In Erinnerung an die bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Eimsbüttel gestorbene Radfahrerin haben sich Hunderte Fahrradfahrer in Hamburg am Mittwochabend zu einer stillen Gedenkfahrt zusammengetan. Der "Ride of Silence" startete am S-Bahnhof Sternschanze und führte auch zu dem Ort am Eppendorfer Weg, an dem eine 33-jährige Mutter von zwei Kindern am Montag vor einer Woche von einem abbiegenden Lkw überrollt wurde.

Ein Fahrradfahrer liegt auf dem Boden und schuat nach oben, um ihn herrum sitzen und liegen weiter Fahrradfahrer mit ihren Rädern

Radfahrer demonstrieren für mehr Sicherheit

NDR//Aktuell -

Hunderte Radfahrer haben an einer Gedenkfahrt für eine 33-Jährige teilgenommen, die bei einem Unfall tödlich verletzt wurde. Der ADFC fordert Maßnahmen, um solche Unfälle zu vermeiden.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

ADFC fordert Abbiegeassistenten, andere Haltelinien und ein Umdenken

Organisiert wurde die Tour vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) sowie der Gruppe "Hamburger Alltagsradler*innen". Johanna Drescher vom ADFC sagte im Gespräch mit NDR 90,3: "Aus unserer Sicht sollte es eine Pflicht für Abbiegeassistenten in Lkw geben. Außerdem könnten Haltelinien vor den Ampeln so aufgemalt werden, dass die Radfahrer immer vor den Autos zu stehen kommen." Ampeln sollten anders geschaltet und Kreuzungen umgebaut werden. Auch zu überlegen sei, den Schwerlastverkehr ganz aus den Innenstädten rauszuhalten, indem man die letzte Meile zum Ziel auf kleinere Autos oder Lastenräder verteile.

Schon am Unfalltag hatten sich abends etwa 180 Anwohner und Radfahrer zu einer spontanen Mahnwache in Eimsbüttel versammelt. Sie entzündeten Kerzen und legten sich mit ihren Rädern schweigend auf die Straße, um an die Radfahrerin zu erinnern. Sie forderten außerdem mehr Sicherheit für Radfahrer auf Hamburgs Straßen. Im vergangenen Jahr kam laut ADFC jeder zehnte von 383 bei Unfällen gestorbenen Radfahrer durch rechtsabbiegende Lastwagen ums Leben.

"Ride of Silence" findet nicht nur in Hamburg statt

Weitere Gedenkfahrten für getötete Radfahrer sollte es unter anderem in Berlin, Köln, Leipzig und München geben. Ursprünglich kommt der "Ride of Silence" aus den USA, wo nach dem tödlichen Verkehrsunfall eines Radfahrers dessen Freunde 2003 die erste Gedenkfahrt organisierten. Seitdem finden in immer mehr Orten weltweit am dritten Mittwoch im Mai gemeinsame Ausfahrten in Gedenken an die tödlich verunglückten Radfahrer statt, so der ADFC.

Weitere Informationen
00:39
Hamburg Journal

"Ride of Silence" - Fahrraddemo in Hamburg

16.05.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal

In Hamburg und bundesweit gedenken Fahrradfahrer der Radverkehrstoten mit einem sogenannten "Ride of Silence". Verbunden wird die Aktion mit politischen Forderungen. Video (00:39 min)

NDR 90,3

Aktionstag: Fahrradstadt Hamburg

NDR 90,3

NDR 90,3 und Hamburg Journal berichteten am 17. Mai darüber, wie es aktuell um das Projekt Fahrradstadt steht und welche Zukunftspläne es gibt. mehr

NDR 90,3

Status quo: Fahrradstadt Hamburg

17.05.2018 10:00 Uhr
NDR 90,3

Velorouten-Ausbau, mehr Leihräder und neue Radwege. Zukünftig sollen 25 Prozent des Verkehrs mit dem Rad bewältigt werden. Doch wie steht es um das Projekt Fahrradstadt Hamburg? mehr

Tödlich verletzte Radfahrerin: Zeugenaufruf

Am Montag ist eine Radfahrerin in Eimsbüttel von einem Lkw tödlich verletzt worden. Gegen den Fahrer läuft ein Ermittlungsverfahren. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. (09.05.2018) mehr

00:55
NDR 90,3

Spontane Mahnwache nach dem tödlichen Fahrradunfall

07.05.2018 20:00 Uhr
NDR 90,3

In Hamburg ist eine Radfahrerin von einem Lkw überrollt und tödlich verletzt worden. Vermutlich hatte der Fahrer die 33-Jährige übersehen. Anwohner versammelten sich zu einer Mahnwache. Video (00:55 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.05.2018 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:32
NDR//Aktuell

Erste Fahrverbote für Diesel in Hamburg

23.05.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:31
Hamburg Journal

Digitalisierung: Hamburg Tourismus startet durch

23.05.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:52
Hamburg Journal

Rabbiner-Ordination - ein besonderer Tag

23.05.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal