Stand: 15.08.2020 09:41 Uhr

Steigende Anzahl an Reichsbürgern in Hamburg

Die Zahl der Reichsbürgerinnen und -bürger hat sich in Hamburg in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Aktuell zählen Verfassungsschützende hier 165 Personen. Die Szene der Reichsbürger und Reichsbürgerinnen ist alles andere als einheitlich, sagt Marco Haase vom Hamburger Verfassungsschutz auf Anfrage von NDR 90,3. Knapp zehn Prozent gelten als rechtsextrem. Es gäbe aber auch Esoterikerinenn und Esoteriker sowie Verschwörungsanhängerinnen und -anhänger.

Bereitschaft zur Waffennutzung

Die steigenden Zahlen führt der Verfassungsschutz auf eine stärkere Beobachtung der Szene zurück. Reichsbürgerinnen und Reichsbürger lehnen die Existenz der Bundesrepublik und ihr Rechtssystem ab. Häufig sind sie im Besitz von Waffen. Szene-Angehörige seien auch bereit, diese Waffen für Gewalttaten einzusetzen, erklärt Haase.

Hinweise zu Reichsbürgerinnen und -bürgern

Hamburger Verfassungsschutz
Telefon 040 / 24 44 43
oder:
poststelle@verfassungsschutz.hamburg.de
Stichwort "Reichsbürger"

Reichsbürger verteilen Faltblätter

In den vergangenen Wochen seien in verschiedenen Stadtteilen - besonders im Bezirk Wandsbek -, Faltblätter verteilt worden. Darauf findet sich die Behauptung, dass die Verfassung des Kaiserreichs fortbestehe und die Corona-Maßnahmen zum Schaden aller Deutschen seien. Wer solche oder ähnliche Flugblätter im Briefkasten findet oder weitere Hinweise zu Reichsbürgerinnen und -bürgern und Selbstverwaltern geben möchte, kann sich an den Hamburger Verfassungsschutz wenden. Jeder Hinweise wird grundsätzlich vertraulich behandelt.

Seit 2016 beobachtet der Verfassungsschutz in Hamburg die Reichsbürgerinnen und Reichsbürger.

Weitere Informationen
Der "Deutsches Reich Reisepass" eines "Reichsbürgers". © dpa Picture Alliance Foto: Patrick Seeger

Reichsbürger zeigt Hitlergruß statt Fahrkarte

Ein sogenannter Reichsbürger ist in Hannover auffällig geworden. Zunächst fuhrt er ohne Fahrkarte Zug, dann zeigte er auf der Polizeiwache den Hitlergruß. Gegen ihn wird ermittelt. (02.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.08.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Gummistiefel und Jacken an einer Kindergarten Garderobe. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Kitas in Hamburg: Eingeschränkter Regelbetrieb ab 15. März

Für Mitarbeitende in den Kitas sind laut Sozialbehörde zwei Corona-Schnelltests pro Woche vorgesehen. mehr