Stand: 12.03.2020 06:00 Uhr

St. Pauli plant neues Hallenschwimmbad

Das Hallenbad auf St. Pauli an der Budapester Straße soll abgerissen werden. Nach Informationen von NDR 90,3 wird es durch einen Neubau samt einer Sporthalle für den FC St. Pauli erneuert.

Das öffentliche Hallenbad am Heiligengeistfeld ist in seiner Substanz bedroht. Diese ist in den vergangenen 40 Jahren durch Chlorwasserdämpfe marode geworden.

Vier Millionen Euro für Projekt vom Bund

Der Hamburger SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs hat nun die Weichen für Abriss und Neubau gestellt. Auf seinen Antrag hin hat der Haushaltsausschuss vier Millionen Euro dafür bewilligt. "Ich freue mich, dass der Bund dieses wichtige Projekt für St. Pauli und für den FC St. Pauli anschiebt", sagte Kahrs.

Der Millerntorclub soll nämlich direkt neben seinem Stadion eine Sporthalle erhalten - auf dem Dach der neuen Schwimmhalle. Auf den drei Feldern sollen Clubmitglieder Sport treiben. Das Bad bekommt eine 25-Meter-Bahn und ein Nichtschwimmerbecken.

Kosten für Neubau liegen bei 40 Millionen Euro

Der Pferdefuß: Abriss und Neubau kosten insgesamt 40 Millionen Euro. 90 Prozent der Summe müssen also Stadt, Bäderland und andere aufbringen.

Weitere Informationen
Eine Frau schwimmt im Hamburger Kaifu-Bad © dpa Foto: Axel Heimken

Bäderland Hamburg sucht Verstärkung für Sommer

Im Hallenbad St. Pauli können sich Interessierte für die neue Freibadsaison bewerben. Bäderland Hamburg stellt jedes Jahr etwa 50 Saisonkräfte ein, vor allem als Rettungsschwimmer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.03.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Szene aus dem Film "Das Geheimnis des Totenwaldes" mit Matthias Brandt und Karoline Schuch © NDR/ConradFilm, Bavaria Fiction 2020

"Göhrde-Morde" - Die Hintergründe des wahren Kriminalfalls

Die "Göhrde-Morde" sorgten Ende der 80er-Jahre für Aufsehen. Um den für das Erste verfilmten Kriminalfall gibt es ein großes Angebot. mehr

Die Abgeordneten verfolgen die Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona: Opposition soll in Hamburg stärker mitreden dürfen

Das Parlament soll bei der Corona-Politik stärker einbezogen werden. Darauf haben sich SPD und Grüne mit der CDU geeinigt. mehr

Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske geht an einem Schild am Eingang des Hamburger Rathauses vorbei. © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Studie: Corona-Krise trifft Hamburger Unternehmen hart

Mehr als jedes dritte Unternehmen in Hamburg ist stark von der Corona-Krise getroffen, viele fürchten um ihre Existenz. mehr

Der Eingangsbereich des S-Bahnhofs Sternschanze im Hamburger Schanzenviertel.  Foto: Sascha Steinach

S-Bahnhof Sternschanze: Vorplatz wird jetzt neu gestaltet

Der S-Bahnhof Sternschanze soll schöner werden. Die Bahn hat nun mit der Neugestaltung des Vorplatzes begonnen. mehr