Stand: 28.06.2019 06:40 Uhr

Sperrung in Altona: Geduldsprobe für S-Bahnfahrer

Wer im Hamburger Westen auf die S-Bahn angewiesen ist, muss sich bis zum Ende der Hamburger Sommerferien auf längere Fahrzeiten einstellen: Seit Donnerstag wird der Verkehr von und zum S-Bahnhof Altona unterbrochen. Blockiert sind damit die Verbindungen nach Othmarschen, Diebsteich und zur Holstenstraße. Der Grund sind erneute Bauarbeiten am Lessingtunnel.

Zweite Bauphase startet mit Ferienbeginn

Bild vergrößern
Die Gleise, die über den Lessingtunnel führen, muss erneuert werden.

In der ersten Bauphase, die am Mittwoch endete, war nur die S3 (Pinneberg-Stade) zwischen Altona und Diebsteich unterbrochen. In der zweiten aktuellen Bauphase sind nun die Linien S3, S31, S1, S11 und S21 direkt oder indirekt betroffen: Bis zum 7. August wird der S-Bahn-Verkehr zwischen Altona und Othmarschen, zwischen Altona und Diebsteich sowie zwischen Altona und Holstenstraße ruhen.

Der S-Bahnhof Altona wird nur noch über den Tunnel vom Jungfernstieg aus angefahren und HVV-Nutzer müssen zwischen Altona und Othmarschen beziehungsweise Holstenstraße auf Ersatzbusse umsteigen. Rund 50.000 Fahrgäste sind davon täglich betroffen.

20 Minuten mehr einplanen

Vor zwei Jahren gab es das schon mal, schnell bildeten sich damals lange Warteschlangen vor den Ersatzbussen. Dieses Mal sollen sich die Busse nicht im ZOB Altona stauen, sagt S-Bahnchef Kay Uwe Arnecke. "Wir haben allerdings die Haltestelle in Altona auf die Max-Brauer-Allee verlegt, weil ja der ZOB schon sehr belastet ist schon durch die normalen Buslinien." Fahrgäste sollten sich auf 20 Minuten Verzögerung pro Strecke einstellen, sagt Arnecke.

Letzte Sperrung am Lessingtunnel

Diese zweite sechswöchige Brücken-Erneuerung am Lessingtunnel sei nun aber die letzte, verspricht Arnecke. "Dann sind wir auch endgültig durch, dann sind alle Brücken hier für die S-Bahn für die Zukunft erneuert. Das hält dann auch eine Generation lang, hoffe ich mal."

Baustelle auch im Hamburger Norden

Altona ist nicht die einzige Baustelle im Hamburger Schienenverkehr: Eine Sommerbaustelle sorgt momentan im Hamburger Norden für längere Fahrzeiten, weil die U1 noch bis zum 25. August zwischen den Stationen Fuhlsbüttel Nord und Ohlsdorf unterbrochen ist. Am Hafen müssen Passagiere der U3 ebenfalls umsteigen: Die U-Bahnhaltestelle Landungsbrücken ist für einen barrierefreien Ausbau gesperrt.

Weitere Informationen

Sommerbaustelle der U1: Probleme zum Start

Rund 60.000 Fahrgäste der U1 müssen im Norden Hamburgs den Sommer über auf Busse ausweichen. Zum Start des Ersatzverkehrs zwischen Ohlsdorf und Langenhorn gab es lange Wartezeiten. (02.06.2019) mehr

Start der U3-Sperrung bei den Landungsbrücken

Die Hamburger U-Bahnhaltestelle Landungsbrücken wird für einen barrierefreien Ausbau 16 Wochen gesperrt. Einen Ersatzverkehr gibt es nicht, Fahrgäste müssen ausweichen. (20.05.2019) mehr

Sturmschäden sollen S-Bahn seltener lahmlegen

Die Hamburger S-Bahn soll künftig nach Sturmschäden schneller wieder ihren Betrieb aufnehmen. Im Verkehrsausschuss der Bürgerschaft wurde ein Pilotprojekt vorgestellt. (12.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.06.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:25
Hamburg Journal
02:47
Hamburg Journal
02:38
Hamburg Journal