Stand: 24.09.2020 14:50 Uhr

Spendenaktion: 700 Paten für Rettungsringe im Michel

Hubert Neubacher (l), Inhaber der Firma Barkassen Meyer, überreicht Alexander Röder, Michel-Hauptpastor, den Rettungsring der "Ennstal". © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken
Der Inhaber der Firma Barkassen Meyer überreichte Hauptpastor Röder den Rettungsring der "Ennstal".

Eingeschränkte Gottesdienste und deutlich weniger Besucher - damit haben derzeit alle Kirchen zu kämpfen. Die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis aber hat die Corona-Pandemie besonders schwer erwischt, denn sie ist auch Konzertbühne und Touristenattraktion. Die im Juni gestartete "Aktion Rettungsringe" hat mit prominenter Hilfe bislang 195.000 Euro eingebracht, wie eine Michel-Sprecherin am Donnerstag sagte. Mehr als 700 Menschen hätten sich schon an der Rettungsaktion für die berühmte Hamburger Kirche beteiligt. Das Spendenziel liege für dieses Jahr bei einer halben Million Euro.

Patenschaften für Rettungsringe

Die Aktion war im Juni ins Leben gerufen worden. Seitdem hängen rund 40 Rettungsringe von teils berühmten Schiffen aus dem Hamburger Hafen an den Emporen des Michel - und für sie werden Paten gesucht. Mindestens 36,50 Euro kostet eine Patenschaft. Wer zahlt, wird symbolisch in die Gäste- oder Mannschaftsliste des ausgewählten Schiffes eingetragen.

Eine Zeichung des Musikers Udo Lindenberg ist auf dem Rettungsring der "Ennstal" aufgebracht. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken
Udo Lindenberg hat eine Zeichnung auf dem Rettungsring der "Panik-Barkasse" Ennstal hinterlassen.
Eine Zeichnung von Udo Lindenberg

Am Donnerstag bekam Hauptpastor Alexander Röder auch die Rettungsringe der Barkasse "Ennstal" und der "MS Europa" übergeben. Den "Ennstal"-Ring hat Rockmusiker Udo Lindenberg nicht nur signiert, sondern auch mit zwei Zeichnungen versehen.

Präsentiert werden im Michel bislang beispielsweise Rettungsringe der "Rickmer Rickmers" oder der "Kruzenshtern". Traditionssegler sind genauso vertreten wie Containerriesen und Kreuzfahrtschiffe. Auf der Internetseite der Kirche sind alle Namen, Bilder und Geschichten der Rettungsringe zu sehen.

Weitere Informationen
Hauptpastor Röder und Paten zeigen Rettungsringe im Hamburger Michel. © M. Ferraz/St. Michaelis Foto: M. Ferraz/St. Michaelis

Spendenaktion: Rettungsringe im Hamburger Michel

Mit einer Spendenaktion versucht der Hamburger Michel aus der Corona-Krise zu kommen: Insgesamt 36 Rettungsringe hängen nun in der Kirche, gesucht werden Paten. mehr

Eine Visualisierung zeigt ein geplantes Besucherzentrum vor dem Michel © St. Michaelis/Moka Studio

Hamburgs Michel bekommt Besucherzentrum

Die Hamburger Hauptkirche St. Michaelis bekommt ein neues Besucherzentrum. Das "Powalla Forum" auf dem Kirchplatz soll für Michel-Besucher die erste Anlaufstelle werden. (06.02.2020) mehr

Turm der St. Michaeliskirche in Hamburg © NDR Foto: Matthias Freund

Der Michel - Wahrzeichen und Touristenmagnet

Die Besteigung des Michel-Kirchturms ist ein Highlight jedes Hamburg-Besuchs. Urlauber sollten aber unbedingt auch einen Blick in das barocke Innere und die Krypta werfen. (04.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 24.09.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) nimmt einen Mundschutz ab. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Tschentscher begrüßt frühere Runde mit Merkel zu Corona-Lage

Bereits am Dienstag treffen sich die Regierungschefs der Länder mit Kanzlerin Merkel. Es geht wohl um Verschärfungen der Maßnahmen. mehr

Zahlreiche Menschen sind bei sonnigem Wetter am Anleger Teufelsbrück unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Reinhardt Foto: Daniel Reinhardt

279 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Hamburg weiter gesunken. Es gab aber 17 weitere Todesfälle. mehr

Hamburger Polizisten stehen vor einer Shisha-Bar in Wandsbek. Sie hatte trotz der geltenden Corona-Auflagen geöffnet. © picture alliance/dpa/TeleNewsNetwork

Polizei löst Treffen in Keller von Hamburger Shisha-Bar auf

Im Keller einer Shisha-Bar in Hamburg-Wandsbek hatten sich insgesamt 18 Menschen versammelt. mehr

Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard im Hamburg Journal Intervier zur Corona-Impfung © NDR

Kitas im Lockdown geöffnet: "Es geht um die Kinder"

In Hamburg gibt es keine Vorgaben, wer Kinder im Lockdown in die Kitas bringen darf. Sozialsenatorin Leonhard verteidigt den Weg. mehr