Stand: 27.10.2018 20:28 Uhr

Senioren zocken Videospiele - für die Fitness

Beim Kegeln und Motorrad fahren die Motorik und Koordination stärken - virtuell und im Sitzen. Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts konnten Menschen im Seniorenzentrum St. Markus in Hamburg-Eppendorf und in Berlin eine Spielekonsole für Senioren testen. "Die Bewohner sind total begeistert", sagte Pflegerin Ina Graveley im Gespräch mit NDR 90,3.

Das Projekt der Barmer Krankenkasse, der Humboldt Universität Berlin und dem Hersteller Retrobrain wurde am Freitag unter der Schirmherrschaft von Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) vorgestellt.

Durch Spielen fit bleiben

Das Besondere an diesen Videospielen: Sie werden nur mit Gesten und Körperbewegungen gesteuert, die von einer Kamera erfasst werden. "Das heißt, ich tue diese Bewegung - aber nicht, weil ein Therapeut gesagt hat, ich solle das tun, sondern weil ich mit meinem Motorrad etwas auf der Straße ausweichen möchte", erklärt Manoucheehr Shamsrizi vom Hersteller Retrobrain. Wer mal einen Fehler macht, wird aber nicht gleich durch Punktabzug bestraft. Die Spieler sollen zwar gefordert, aber nicht überfordert werden, so Shamsrizi, "weil das den Erfolg der ganzen Idee gefährdet".

Projekt wird auf ganz Deutschland ausgeweitet

"Wir haben versucht, Dinge in die Spiele reinzubringen, die alte Menschen in ihrer Jugend, im Leben als positive Erlebnisse hatten, wie Kegeln beispielsweise oder Tanzen", sagt der Hamburger Landeschef der Barmer, Frank Liedtke. Das Projekt soll nun in einer zweiten Projektphase in 100 Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland eingesetzt werden, vier davon in Hamburg.

Zwei Hände halten eine Spielekonsole. © Picture Alliance Foto: Tim Ireland

Videospielen im Pflegeheim

In Hamburg konnten Menschen in einem Pflegeheim zwei Jahre lang Videospiele spielen, um ihre Motorik und Koordination zu verbessern. Das Pilotprojekt wird jetzt ausgeweitet.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen
Panorama 3

Schlechte Infrastruktur: Alte bleiben auf der Strecke

Panorama 3

Bald wird jeder vierte Deutsche älter als 65 Jahre sein. Doch viele norddeutsche Städte und Kommunen haben sich darauf noch überhaupt nicht vorbereitet. Barrierefreiheit? Fehlanzeige. (10.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 27.10.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:49
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal