Stand: 25.06.2020 18:18 Uhr

Sechs Corona-Fälle auf Frachter im Hamburger Hafen

Auf einem Frachter im Hamburger Hafen sind sechs Besatzungsmitglieder positiv auf das neue Coronavirus getestet worden. Alle 28 Besatzungsmitglieder der "Grande Cotonou" der Grimaldi Lines seien unter Quarantäne gestellt worden, sagte eine Sprecherin der Gesundheitsbehörde am Donnerstag. Der hafenärztliche Dienst sei vor Ort.

Frachter meldete Krankheitssymptome

Der Frachter sei am Dienstag im Hafen eingelaufen und habe bereits von unterwegs gemeldet, dass zwei Besatzungsmitglieder Krankheitssymptome aufwiesen, sagte die Sprecherin. Daraufhin seien alle Seeleute an Bord getestet worden. Niemand habe das Schiff verlassen.

Im Mai war an Bord des Frachters "Grande Atlantico" derselben Reederei Corona festgestellt worden. Nach rund drei Wochen Quarantäne in Hamburg konnte das Schiff den Hafen wieder verlassen.

Weitere Informationen
Die Grande Atlantico wird in den Hamburg Hafen geschleppt. © imago images Foto: Klaus Martin Höfer

Corona an Bord: Drei Wochen Quarantäne im Hamburger Hafen

Wie jetzt bekannt wurde, musste im Mai ein Spezialschiff im Hamburger Hafen für drei Wochen eine Quarantäne-Pause einlegen. Vier Crewmitglieder hatten sich mit dem Coronavirus infiziert. (16.06.2020) mehr

Das Frachtschiff "Kaie" liegt im Rostocker Fischereihafen. © NDR

Corona-Infektionen: Frachtschiff bleibt in Rostock

Das Frachtschiff "Kaie" muss mindestens zwei weitere Wochen im Rostocker Fischereihafen liegen bleiben. Die gesamte Besatzung wurde positiv auf Corona getestet. (23.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 25.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr