Stand: 01.02.2018 11:40 Uhr

Schullandheim "Puan Klent" auf Sylt gerettet

Das Hamburger Schullandheim "Puan Klent" auf Sylt, in dem jedes Jahr Tausende Kinder und Jugendliche Klassenfahrten und Urlaube verbringen, ist doch gerettet. "Die gute Nachricht: Puan Klent bleibt uns erhalten. Alle gebuchten Reisen können stattfinden", sagte Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Donnerstag in Hamburg.

"Puan Klent lebt weiter"

Die "Stiftung Puan Klent", die das Jugenderholungsheim betreibt, hat ihren Insolvenzantrag zurückgenommen. Sie war in eine finanzielle Schieflage geraten und hatte im Dezember 2017 Insolvenz angemeldet. "Puan Klent lebt weiter", sagte Stiftungsvorstand Jörg Simsky. "Wir können uns nun als Stiftung professionalisieren." Die Stiftung werde sich im Februar eine neue Organisationsstruktur geben, um den Betrieb zukunftsfähig zu gestalten.

380.000 Euro Zuschuss von Sozialbehörde und Spendern

Unter anderem werde ein hauptamtlicher Vorstand für die Geschäftsführung mit alleiniger Vertretungsbefugnis eingesetzt, um den ehrenamtlich tätigen Vorstand zu entlasten. Die Hamburger Sozialbehörde beteiligt sich mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von 200.000 Euro, 180.000 Euro kommen von großzügigen Spendern.

Jugenderholungsheim 1920 gegründet

Das Jugenderholungsheim wurde 1920 für notleidende Hamburger Kinder durch einen Verwaltungsausschuss des Hamburger Jugendverbandes gegründet. Der hatte dafür das ehemalige Marinelager Groß Vlie erworben.

Weitere Informationen
Stockbrotbacken in der Jugendherberge in Burg Stargard. © NDR/Lonamedia/Julia Zinke

Meine erste Klassenreise

Die erste Klassenfahrt bleibt den meisten Menschen mehr in Erinnerung als die gesamte Schulzeit. Norddeutsche erzählen davon und kehren an die Orte von damals zurück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.02.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Melanie Leonhard (Sozialsenatorin) im Studio des Hamburg Journals.

Leonhard kündigt neue Corona-Maßnahmen an

Angesichts steigender Corona-Zahlen werde der Hamburger Senat weitere Einschränkungen beschließen, sagte die Sozialsenatorin im Hamburg Journal. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Negativ-Rekord: 276 Corona-Neuinfektionen in Hamburg

So viele Neuinfektionen wie noch nie seit Ausbruch der Corona-Pandemie: Am Freitag gibt es eine Sondersitzung des Hamburger Senats. mehr

Die Jacht "Eclipse" liegt bei Blohm + Voss in Hamburg im Dock. © picture alliance / dpa Foto: Winfried Rothermel

Corona-Fälle auf Abramowitsch-Jacht "Eclipse"

Corona-Fälle im Hamburger Hafen: Offenbar wurde das Virus an Bord der Jacht des russischen Milliardärs Abramowitsch nachgewiesen. mehr

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Studie "Sicherheit und Kriminalität in Deutschland" startet

In Hamburg werden 23.000 Bürger nach ihrem Sicherheitsempfinden und ihrer Wahrnehmung der Polizeiarbeit befragt. mehr