Schüsse in Billstedt - Mann schwer verletzt

Stand: 22.04.2021 06:40 Uhr

Vor einem Hochhaus in Hamburg-Billstedt ist am Mittwochabend ein 41 Jahre alter Mann niedergeschossen und schwer verletzt worden. Ein Großaufgebot der Polizei suchte nach dem Täter.

Feuerwehrleute fanden den an Bein und Hüfte verwundeten Mann im Treppenhaus eines Hochhauses im Jenkelweg. Aus einer Wunde am Bein blutete er zeitweise so stark, dass Lebensgefahr bestand. Der 41-Jährige war aber ansprechbar und konnte wenig später im Krankenhaus notoperiert werden.

Anwohnende kamen in Bus unter

Zeitgleich begann eine Großfahndung nach dem Schützen, an der auch der Polizeihubschrauber und Diensthunde beteiligt waren - jedoch ohne Erfolg. Am Tatort suchten Beamten und Beamtinnen nach Spuren und Projektilen. Der Bereich wurde weiträumig abgesperrt, sodass einige Anwohnende zeitweise nicht in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Sie wurden vorübergehend in einem Hochbahn-Bus untergebracht.

Nach ersten Erkenntnisse waren Täter und Opfer vor den Schüssen in einen Streit geraten. Die Hintergründe des Streits sind noch unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.04.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Schulkind mit einem Corona-Selbsttest. © picture alliance / dpa Foto: Matthias Balk

Hamburgs Schulen starten mit Wechselunterricht für alle Klassen

Durch die Pandemie gab es in Hamburg nur eingeschränkt Unterricht. Mit dem Wochenstart werden die Auflagen gelockert. mehr