Stand: 01.06.2020 15:38 Uhr  - NDR 90,3

Schüsse in Bergedorf: Verdächtige festgenommen

Bild vergrößern
Der 22-Jährige wurde von mehreren Kugeln getroffen.

Nach den Schüssen auf einen 22-Jährigen am Samstagabend in Hamburg-Bergedorf hat die Polizei zwei Tatverdächtige festgenommen. Die 20 und 22 Jahre alten Männer wurden am Sonntagabend von Spezialkräften in einem Hotel in der Spaldingstraße überwältigt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 20-Jährige wurde dem Haftrichter zugeführt, der 22-Jährige aufgrund fehlender Haftgründe entlassen. Die Ermittlungen zu weiteren Tatverdächtigen dauern an. Hintergrund der Tat sind möglicherweise Auseinandersetzungen im Drogenmilieu.

Schüsse an Bushaltestelle

Den Ermittlungen zufolge wollte der 22-Jährige am Sonnabend gegen 18.30 Uhr in der Straße Fockenweide in einen Bus einsteigen. Zuvor war er offenbar von drei Maskierten verfolgt worden. An der Bushaltestelle schlugen die Männer auf den 22-Jährigen ein und besprühten ihn mit Reizgas. Auch eine unbeteiligte 14-Jährige wurde durch das Reizgas verletzt. Danach fielen die Schüsse. Vier Kugeln trafen den 22-Jährigen in Beine und Gesäß, wie die Polizei mitteilte. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht laut Polizei aber nicht.

Die Täter flüchteten Richtung nahegelegenen S-Bahnhof Nettelnburg. Ein mutmaßlicher Komplize der Maskierten flüchtete in einem Auto vom Tatort. Dabei verursachte er einen Unfall, setzte aber seine Fahrt fort.

Polizei suchte mit Großaufgebot

Die Polizei suchte am Samstagabend mit einem Großaufgebot nach den Verdächtigen und setzte dabei auch einen Hubschrauber ein. Der S-Bahn-Verkehr zwischen den Haltestellen Billwerder-Moorfleet und Bergedorf wurde zeitweise eingestellt. Allerdings blieb die Sofortfahndung erfolglos. Ermittlungen des Rauschgiftdezernats brachten die Ermittler dann auf die Spur der Tatverdächtigen.

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 31.05.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:34
Hamburg Journal
02:07
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal