Stand: 18.06.2020 13:04 Uhr  - NDR 90,3

Schiller-Oper-Streit: Allerletzte Frist vereinbart

Im Streit um die baufällige Schiller-Oper auf St. Pauli ist den Eigentümern jetzt noch einmal eine letzte Frist gesetzt. Bis Jahresende muss das denkmalgeschützte Stahlgerüst demnach gesichert und vor weiterem Verfall geschützt sein.

Alle Seiten stimmten Vergleich zu

Das Verwaltungsgericht hatte einen Vergleich angeregt, dem alle Beteiligten jetzt zugestimmt haben. Mit einem Eilantrag wollte die Schilleroper-Objekt GmbH verhindern, dass die Stadt das Denkmal auf Kosten der Eigentümer sichert.

Seit die Eigentümer das Gebäude 2014 gekauft haben, wird um die Sicherung der historischen Stahlkonstruktion gestritten. Heike Sudmann von der Hamburger Linken bleibt deshalb skeptisch: Alle bisherigen Fristen der Stadt hätten die Eigentümer untätig verstreichen lassen, so die stadtentwicklungspolitische Sprecherin. Senat und Bezirk müssten jetzt aufpassen, damit das Denkmal nicht endgültig verfalle und die Eigentümer damit ihr Ziel erreichten - und das sei Abriss und eine lukrative Neunutzung.

Behörde will genau hinschauen

Von der Kulturbehörde hieß es, man würde das sehr genau beobachten. Mit dem Vergleich könne aber ein langer Rechtstreit verhindert werden. Ob die Vereinbarung auch mögliche Strafen vorsieht, sollte die Frist nicht eingehalten werden, ist noch unklar. Die Details würden derzeit noch abgestimmt, heißt es vom Verwaltungsgericht.

Die Schiller-Oper in den 1920er-Jahren und heute:

Die Schilleroper in Hamburg Foto: Balster Die Schilleroper in Hamburg Foto: Oliver Diedrich
Weitere Informationen
Ein Straßenschild mit der Aufschrift "Bei der Schilleroper". Im Hintergrund sieht man das Gebäude der Schilleroper Hamburg. © picture alliance/Tim Vogel/dpa Foto: Tim Vogel

Sicherungsmaßnahmen für Schiller-Oper geplant

Hamburg will die baufällige Schiller-Oper im Stadtteil St. Pauli vor dem endgültigen Verfall schützen. Die Sicherungsmaßnahmen sollen der Eigentümerin in Rechnung gestellt werden. (03.03.2020) mehr

Die Schilleroper in Hamburg (April 2017) © NDR Foto: Jochen Lambernd

Schiller-Oper: Endgültige Frist für Eigentümerin

Ultimatum für die Eigentümerin: Startet sie keine Baumaßnahmen, um die Stahlkonstruktion der Schiller-Oper zu erhalten, springt das Denkmalschutzamt ein und stellt ihr die Kosten in Rechnung. (10.12.2019) mehr

Schiller-Oper in Hamburg  Foto: Oliver Diedrich

Schiller-Oper: Frist der Behörde abgelaufen

Ein Ultimatum der Hamburger Kulturbehörde zur Schiller-Oper ist abgelaufen: Bis Mittwoch hätte die Eigentümerin mit Reparaturen am Dach beginnen sollen. Seit Jahren verfällt der Bau von 1891. (21.11.2019) mehr

Historisches Foto der Schilleroper © Hein, Lehmann GmbH, Krefeld

Das Ende einer schillernden Zeit

Die fantastische Geschichte der Schiller-Oper in Hamburg: 1891 ein Zirkus aus Wellblech, später Theater, Oper, Gefangenenlager. Heute - eine Ruine. Wir erzählen die Tragödie in drei Teilen. (26.07.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.06.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

So soll die Alsterschwimmhalle nach der Sanierung ab 2014 aussehen. © Behörde für Umwelt und Energie Foto: rendertaxi

Startschuss für Umbau der Alster-Schwimmhalle

Hamburgs größtes und bekanntestes Hallenbad wird umfassend modernisiert und erweitert. Nach dem Umbau soll die Alster-Schwimmhalle in drei Jahren mit mehr Wasserfläche wieder geöffnet werden. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

65 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

In Hamburg sind am Montag 65 neue Corona-Fälle registriert worden. Seit Beginn der Pandemie sind laut Senat insgesamt 7.229 Menschen in der Hansestadt positiv getestet worden. mehr

Das Hamburger Rathaus. © NDR Foto: Heiko Block

Ausschuss untersucht Cum-Ex-Affäre wohl erst im kommenden Jahr

Der geplante Parlamentarische Untersuchungssausschuss der Bürgerschaft in Hamburg zur Cum-Ex-Affäre wird wohl erst im kommenden Jahr seine Arbeit aufnehmen. Die CDU will zunächst Details ausarbeiten. mehr

Die Feuerwehr Hamburg musste wegen eines Brandes ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rothenburgsort evakuieren. © NDR Foto: Anna Rüter

Vier Verletzte bei Brand in Rothenburgsort

Die Hamburger Feuerwehr hat am Montagmorgen wegen eines Brandes ein Wohnhaus in Rothenburgsort evakuiert. Vier Bewohner wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. mehr