Stand: 10.12.2019 10:44 Uhr  - NDR 90,3

Schiller-Oper: Endgültige Frist für Eigentümerin

Bild vergrößern
Die Stahlkonstruktion der Schiller-Oper war für den Zirkusbau errichtet worden. Sie steht unter Denkmalschutz.

Vorhang auf für den nächsten Akt im Drama um die Schiller-Oper in St.Pauli: Das Denkmalschutzamt hat der Eigentümerin jetzt eine endgültige Frist für den Erhalt der geschützten Stahlkonstruktion gesetzt.

Sicherungsmaßnahmen angeordnet

Eine sogenannte Anordnung von Sicherungsmaßnahmen ist der Eigentümerin zugestellt worden. Darin ist genau aufgeführt, was getan werden muss, damit das Denkmal Schilleroper nicht noch weiter verfällt. Sollte für die nötigen Bauarbeiten nicht bis Ende Februar ein Antrag bei den Behörden vorliegen, springt das Denkmalschutzamt ein und stellt der Eigentümerin die Kosten in Rechnung.

Stahlgerüst muss erhalten bleiben

Die Eigentümerin hat das Grundstück in bester Lage im Jahr 2014 gekauft und will dort Wohn- und Arbeitsraum schaffen, allerdings ohne die denkmalgeschützte Struktur zu erhalten. Ein Gerichtentscheid, viele Gutachten, Widersprüche und Gegengutachten später stellt die Stadt jetzt aber endgültig klar: Das alte Stahlgerüst des ehemaligen Winterzirkus muss erhalten werden.

Denkmal-Ruine: Rundgang um die Schiller-Oper

Viele Ideen für die zukünftige Nutzung

Eine Diskussionsveranstaltung der Bürgerinitiative "Rettet die Schiller-Oper" in der Patriotischen Gesellschaft hat am Montag gezeigt: Ideen für die künftige Nutzung der Schilleroper gibt es in Hamburg mehr als genug. Wie es tatsächlich mir dem Gebäude weitergeht, bleibt aber unklar.

Die Schiller-Oper in den 1920er-Jahren und heute:

Die Schilleroper in Hamburg Foto: Balster Die Schilleroper in Hamburg Foto: Oliver Diedrich
Weitere Informationen

Schiller-Oper: Frist der Behörde abgelaufen

Ein Ultimatum der Hamburger Kulturbehörde zur Schiller-Oper ist abgelaufen: Bis Mittwoch hätte die Eigentümerin mit Reparaturen am Dach beginnen sollen. Seit Jahren verfällt der Bau von 1891. (22.11.2019) mehr

24 Bilder

Zirkus, Oper, Bruchbude: Geschichte einer Ruine

Um 1890 turnen Elefanten und Artisten durch die Manege, dann wird aus dem Gebäude die Schiller-Oper. Heute ist der Stahl- und Wellblechbau in Hamburg eine Ruine. Bildergalerie

Als in Altona der Eisbär steppte

Die fantastische Geschichte der Schiller-Oper in Hamburg: 1891 ein Zirkus aus Wellblech, später Theater, Oper, Gefangenenlager. Heute - eine Ruine. Wir erzählen die Tragödie in drei Teilen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.12.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34
Hamburg Journal
03:25
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal