Stand: 09.10.2019 18:50 Uhr

SEK-Einsatz wegen Beziehungsstreit um Frau

Ein Beziehungsstreit hat im Hamburger Stadtteil St. Georg am Mittwochnachmittag einen SEK-Einsatz ausgelöst. Das Spezialeinsatzkommando stürmte eine Wohnung in der Stiftstraße und nahm zunächst mehrere Personen fest.

Auslöser für den Einsatz war eine Anzeige wegen Körperverletzung. Ein Mann hatte bei der Polizei angegeben, dass er beim Lohmühlenpark angegriffen und mit Reizgas besprüht worden sei. Als Täter beschuldigte er den neuen Partner seiner Ex-Freundin. Er gab an, dass dieser in der Wohnung der Frau in der Stiftstraße sei. Außerdem befände sich wohl eine Waffe in der Wohnung, so das angebliche Opfer.

Keine Waffen in der Wohnung gefunden

Wegen der unklaren Gefährdungslage, wurden schwer bewaffneten Spezialkräfte eingeschaltet und die Straße weiträumig abgesperrt. Der Einsatz verlief dann aber ohne Zwischenfälle. Waffen haben die Ermittler in der Wohnung nicht gefunden. Die Hintergründe der ursprünglich angezeigten Körperverletzung werden jetzt aufgeklärt. Sowohl der mutmaßliche Täter als auch das Opfer sind bereits polizeibekannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.10.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:32
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
02:08
Hamburg Journal