Stand: 10.04.2017 07:50 Uhr

S-Bahnhof in Ottensen bekommt längeres Dach

Bild vergrößern
Die neue Haltestestelle der Linien S 1 und S 11 entsteht zwischen den Bahnhöfen Bahrenfeld und Altona.

Die geplante neue S-Bahnstation Ottensen bekommt nun doch eine längere Teil-Überdachung. Das hat der Senat der Bürgerschaft schriftlich zugesagt, wie NDR 90,3 am Montag berichtete. Ursprünglich wollte die Deutsche Bahn die Fahrgäste der Linien S 1 und S 11 auf dem neuen S-Bahnhof Ottensen buchstäblich im Regen stehen lassen: Die Planungen für die Haltestelle sahen bisher nämlich nur ein sehr kurzes Dach über dem Bahnsteig vor.

600.000 Euro kommen aus Bundesmitteln

SPD und Grüne in der Bürgerschaft forderten deshalb vom Senat, mindestens die Hälfte der Station zu überdachen. Verkehrssenator Frank Horch (parterilos) sagte der Bürgerschaft jetzt den Bau eines 70 Meter langen Bahnsteig-Daches bis 2020 zu. Die Kosten werden zurzeit grob auf 600.000 Euro geschätzt und aus Bundesmitteln finanziert.

Horch kündigte in dem Schreiben außerdem an, dass bereits ab 2018 auf der Linie S 2 nur noch Züge mit normaler Länge fahren. Und für die viel genutzte S 3 soll es drei zusätzliche Züge geben.

5.000 Fahrgäste täglich

Die Bahn geht am neuen S-Bahnhof Ottensen von täglich rund 5.000 Fahrgästen aus. Die neue Haltestestelle der Linien S 1 und S 11 entsteht zwischen den Bahnhöfen Bahrenfeld und Altona. Der Haupteingang wird am Bahrenfelder Steindamm sein. Außerdem können die Fahrgäste aus Richtung Gaußstraße und Thalia Theater in den Bahnhof gelangen.

Karte: Hier soll der neue S-Bahnhof Ottensen entstehen
Weitere Informationen

S-Bahnhof Ottensen kommt später und wird teurer

Der neue S-Bahnhof in Hamburg-Ottensen wird später fertig und teurer als geplant: Erst Mitte 2020 soll die Station ins Netz integriert werden. Grund ist ein Streit um die Kosten. (01.03.2016) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.04.2017 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:35
Hamburg Journal
02:52
Hamburg Journal
02:26
Hamburg Journal