Stand: 11.08.2019 09:25 Uhr

S-Bahnhof Jungfernstieg: Kind fällt in Gleisbett

Im S-Bahnhof Jungfernstieg in der Hamburger Innenstadt ist es am Samstagabend fast zu einem Unglück gekommen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei NDR 90,3 sagte, war dort ein Kleinkind zwischen den Bahnsteig und eine S-Bahn gefallen.

Dreijähriger bleibt unverletzt

Der dreijährige Junge hatte in einer Kinderkarre gesessen, als seine Eltern ihn gegen 18.45 Uhr gerade durch die Tür eines Wagens der S1 schieben wollten. Dabei verkantete sich der Buggy, das Kind rutschte heraus und fiel zwischen Bahn und Gleis. Nach Angaben der Bundespolizei halfen Passanten den 36 und 37 Jahre alten Eltern sofort, das Kind wieder auf den Bahnsteig zu holen. In der S-Bahn, die Richtung Blankenese unterwegs war, zog ein Fahrgast die Notbremse, damit der Zug nicht losfahren konnte. Herbeigerufene Rettungskräfte untersuchten das Kind - es hatte sich bei dem Sturz nicht verletzt. Wegen des Zwischenfalls kam es im Bahnverkehr zu Verspätungen im City-Tunnel.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.08.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00
Hamburg Journal
01:43
Hamburg Journal