Ein Fahrzeug der Polizei mit Blaulicht bei einem Einsatz. © dpa/ picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

S-Bahn-Wilhelmsburg: Mann bedroht Fahrgäste mit Messer

Stand: 17.10.2021 17:40 Uhr

Ein 20 Jahre alter Mann hat am späten Samstagabend im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg an einem S-Bahnsteig Wartende mit einem Cuttermesser bedroht und später Polizeikräfte angegriffen.

Wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte, wurde dabei offenbar ein Beamter an Knie und Handgelenk verletzt. Der Mann stieg vom Bahnsteig in eine S-Bahn, wo er weiter andere Fahrgäste beleidigte und bedrohte. Er habe auch mit einer Glasflasche nach einem Mann geworfen, diesen allerdings verfehlt, hieß es. Die S-Bahn wurde schließlich gestoppt und der Sicherheitsdienst der Bahn und die alarmierten Kräfte der Bundespolizei griffen ein.

Cuttermesser wurde sichergestellt

Der Mann beschimpfte und beleidigte die Einsatzkräfte, versuchte sie anzugreifen und spuckte wiederholt in Richtung der Polizisten. Er wurde in Gewahrsam genommen, wo er weiterhin randalierte und die Beamtinnen und Beamten beleidigte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Bei einer Durchsuchung wurde das Cuttermesser in der Unterhose des Mannes gefunden. Den 20-Jährigen erwarten entsprechende Strafverfahren. Nachdem er zunächst in einer Zelle blieb, um nüchtern zu werden, wurde er anschließend entlassen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.10.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann bekommt seine Auffrischungsimpfung im Corona-Impfzentrum im Asklepios Klinikum Harburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Bürgerschaft: Opposition kritisiert Impfkampagne in Hamburg

Stundenlange Wartezeiten vor den Impfzentren und zu wenig Impfstoff seien nicht hinnehmbar, so Vertreter der Oppositionsparteien. mehr