Stand: 24.01.2020 12:00 Uhr  - NDR 90,3

Rot-Grün will Elbchaussee unter Schutz stellen

Bild vergrößern
An der Elbchaussee stehen prächtige Häuser wie etwa das chinesische Generalkonsulat.

Wer die Hamburger Elbchaussee entlangfährt, sieht von Jahr zu Jahr mehr Appartmentblocks, wo früher prächtige Villen standen. SPD und Grüne wollen diese Entwicklung jetzt stoppen: Die historischen Häuser und Gärten an der Prachtstraße sollen besser geschützt werden. Mit einem Bürgerschaftsantrag wollen sie eine sogenannte Städtebauliche Erhaltungsverordnung durchsetzen.

"Welche Straße, wenn nicht die Elbchaussee?"

Das Ziel: Was nicht unter Denkmalschutz steht, soll durch die Erhaltungsverordnung vor dem Abriss bewahrt werden. "Welche Straße, wenn nicht die Elbchaussee, hat für Hamburg eine so schützenwerte Identität, die es für künftige Generationen zu erhalten gilt?", sagte die SPD-Abgeordnete Anne Krischok.

Frühestens in anderthalb Jahren

Zusammen mit ihrer SPD-Kollegin Martina Köppen und dem Stadtentwicklungsexperten Olaf Duge (Grüne) will sie Geld für ein Gutachten einwerben. Jedes Haus, jeder Garten der Elbchaussee muss einzeln untersucht werden. Auch die prächtigen historischen Gärten müsse man vor Wildwuchs und Kahlschlag schützen, meint Duge. Laut Bezirksamt Altona dauert es aber mehr als anderthalb Jahre, bis eine Erhaltungsverordnung vorliegen kann. Das "Hamburger Abendblatt" hatte zuerst darüber berichtet.

Weitere Informationen

Elbchaussee: Neue Fahrradpläne stoßen auf Kritik

Die Elbchaussee in Hamburg soll umfassend umgebaut werden. Neuen Plänen nach müssen sich Auto- und Radfahrer dort künftig auf viele Wechsel in der Verkehrsführung einstellen. (21.01.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.01.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:03
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal
01:59
Hamburg Journal