Ein Rehkitz in hohem Gras. © Nord-West-Media TV

Rehkitze retten: Aktion in Hamburg-Bergstedt

Stand: 28.06.2021 18:22 Uhr

Sie kauern bei Gefahr im hohen Gras und werden deshalb vom Mähdrescher erfasst: Rehkitze leben gefährlich. Um sie vor dem Tod zu bewahren, haben Freiwillige am Wochenende in Hamburg-Bergstedt eine große Wiese nach Jungtieren abgesucht, bevor die Fläche kurz darauf abgemäht wurde.

Über Social Media hatte der Initiator der Kitzrettung Bergstedt, Sebastian Frommé, nach Helferinnern und Helfern gesucht. Rund 50 Frauen, Männer und Kinder kamen schließlich um 7 Uhr morgens zu der großen Wiese im Gebiet Hainesch-Iland. Die Teilnehmenden bildeten mit Hilfe eines Seils lange Reihen, gingen nebeneinander durchs hohe Gras und hielten nach Rehkitzen Ausschau.

"Das ist ein schönes Gefühl"

"Wir sind mit der ganzen Familie hier, das ist ein schönes Gefühl, wenn man daran denkt, ein Leben zu retten", sagten Manuela Heinsohn aus Bergstedt und Benjamin Hesse aus Sasel. "Wir sind schon das dritte Mal dabei, das dritte Mal retten wir Kitze."

Tatsächlich sichteten die Freiwilligen einige plattgelegene Stellen, wo bis vor kurzem noch ein Tier gelegen hatte. Ein im Gras kauerndes Rehkitz selbst fanden sie diesmal nicht. Wegen der relativ späten Zeit im Jahr sei davon auszugehen, "dass einige Kitze schon so groß sind, dass sie vor uns weglaufen", sagte Organisatorin Mayleen Frommé.

Zwei Rehe gerettet

Zweimal konnte die Gruppe beobachten, wie Rehe aus dem Gras aufsprangen und wegliefen - Tiere, die sonst möglicherweise vom Mähdrescher erfasst worden wären. "Ich finde es einfach schön, dass man den Tieren helfen kann, damit die nicht einfach überfahren werden", sagte die achtjährige Lilly hinterher. Für sie und die anderen Kinder gab es als kleine Belohnung eine Medaille.

Für dieses Jahr war es die letzte Aktion in Bergstedt. Im kommenden Jahr wollen die Freiwilligen dort erstmals auch eine Drohne einsetzen. Wegen der Nähe zum Flughafen ist das in Hamburg komplizierter als in anderen Bundesländern. Suchaktionen mit vielen Helferinnen und Helfern soll es im kommenden Jahr aber auch wieder geben. Interessierte können sich bei Norddeutsche Wildtierrettung e.V. melden.

Weitere Informationen
Ein Rehkitz läuft einem Menschen hinter her. © NDR

Auch wenn sie süß sind: Rehkitze immer in Ruhe lassen

Jetzt im Juni und Juli gibt es viele kleine Rehkitze. Der Landesjagdverband rät, die jungen Tiere nie anzufassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 28.06.2021 | 11:38 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Blick aus der Luft auf die Hamburger Innenstadt und die Binnen- und Außenalster. © dpa Foto: Marcus Brandt

Bundestagswahl: Wo die Hochburgen der Parteien in Hamburgs Stadtteilen sind

In Billstedt holte die SPD besonders viele Stimmen, in Neuallermöhe die AfD. Hamburger Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail. mehr