An der Amsinckstraße ist ein lebloser Mann neben einer Brücke gefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Prozessbeginn wegen Tötung eines Obdachlosen

Stand: 20.10.2020 20:24 Uhr

Ein Todesfall im Obdachlosenmilieu beschäftigt seit Dienstag das Hamburger Landgericht. Dort ist ein 37-jähriger Mann angeklagt, der im April in Rothenburgsort einen obdachlosen Mann getötet haben soll.

Der tote Mann wurde in einer Parkanlage an der Amsinckstraße gefunden. Ein Spaziergänger entdeckte die Leiche, als er auf der Suche nach Angelwürmern war. Da der Tote Schnittverletzungen hatte, war schnell klar, dass er getötet wurde. Der Verdacht fiel auf den jetzt Angeklagten, einen ebenfalls wohnungslosen Mann. Die beiden hatten sich im Winternotprogramm ein Zimmer geteilt.

Mit einem Geständnis ist nicht zu rechnen

Die Polizei fahndete nach dem 37-Jährigen. Anfang Mai entdeckte ihn eine Polizeipraktikantin am Hauptbahnhof, wo er betrunken bettelte. Am Freitag will der Angeklagte eine Erklärung abgeben. Doch es darf bezweifelt werden, dass der Angeklagte ein Geständnis ablegt. Denn der Anwalt wollte sogar, dass der Haftbefehl aufgehoben wird. Vielmehr sieht es so aus, dass der Angeklagte die Tat wohl bestreiten will. Die Richter dagegen sehen nach wie vor einen dringenden Tatverdacht. Das machte die Vorsitzende heute klar.

Weitere Informationen
An der Amsinckstraße ist ein lebloser Mann neben einer Brücke gefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Obdachloser erstochen: Tatverdächtiger gefasst

Die Hamburger Polizei hat den Tod eines Obdachlosen offenbar aufgeklärt. Eine Nachwuchspolizistin entdeckte den per Haftbefehl gesuchten Tatverdächtigen zufällig am Hauptbahnhof. (05.05.2020) mehr

An der Amsinckstraße ist ein lebloser Mann neben einer Brücke gefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Leiche in Grünanlage entdeckt: Mordkommission ermittelt

Im Hamburg ist am Sonnabend eine Leiche in einer Grünanlage gefunden worden. Ein Passant entdeckte sie in einem Gebüsch an der Bille. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. (11.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

360 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Neuinfektionen in der Hansestadt ist deutlich niedriger als vor einer Woche. mehr

Heinrich-Hertz-Turm und Messehallen in Hamburg © picture alliance / blickwinkel Foto: McPHOTO/C. Ohde

Hamburg errichtet Impfzentrum in den Messehallen

Dort können täglich mehr als 7.000 Menschen geimpft werden. Ab Mitte Dezember könnte es losgehen. mehr

Zwei beschädigte Fahrzeuge nach einem Verkehrsunfall in Altona. © Telenewsnetwork Foto: Screenshot

Wegen Corona: Deutlich weniger Unfälle in Hamburg

Weniger Verkehr: Wegen Corona ist die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg in den ersten neun Monaten zurückgegangen. mehr

In einer Halle stehen beim Werksverkauf des Feuerwerksherstellers Weco Kartons mit Feuerwerk. Am 28.12 beginnt der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Feuerwerk: Kein allgemeines Verbot - Branche erleichtert

Ein allgemeines Böllerverbot an Silvester ist vom Tisch. Stattdessen soll es Verbotszonen an belebten Plätzen geben. mehr