Ein Justizbeamter steht in Hamburg vor der leeren Richterbank im Gerichtssaal im Strafjustizgebäude. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Prozess um mutmaßlichen Mordversuch in Billwerder

Stand: 23.10.2020 13:20 Uhr

Ein 42-jähriger Hamburger muss sich seit Freitag wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht verantworten. Er soll seinen Vermieter mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben.

Der Attacke in der Nacht zum 29. April dieses Jahres ereignete sich der Anklage zufolge nach einem Streit um eine Wohnung. Die beiden Männer waren alte Freunde. Seit 15 Jahren kannten sie sich. Sie waren so vertraut miteinander, dass der eine - das spätere Opfer - den anderen umsonst in seiner Wohnung wohnen ließ. Im Frühjahr aber wollte er die wieder für sich haben. Er forderte den 42-Jährigen auf, auszuziehen. Doch der weigerte sich.

Messerangriff in Auto

An jenem April-Abend fuhren die beiden zusammen mit dem Auto herum, um miteinander zu reden. In Billwerder, wo sie in einem Wendehammer parkten, kam wieder das Thema Wohnung auf. Es gab Streit. Der Angeklagte zog nach Überzeugung der Staatsanwältin ein Messer und stach seinem Vermieter in den Hals. "So mein Freund, jetzt rechnen wir ab," soll er dabei gerufen haben. Das bestreitet der Angeklagte allerdings. Er hat in einer Vernehmung behauptet, sein Vermieter habe ihn zuerst attackiert. Dieser überlebte schwer verletzt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Hamburg plant eigene Regeln für die Feiertage

Vier Haushalte dürfen über Weihnachten zusammen feiern und Hotelübernachtungen sind auch möglich. Das hat der Senat beschlossen. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Einweihung der A7 Rampe. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Südlich des Elbtunnels wird A7 auf Hilfsdamm verlegt

Am Wochenende wird der provisorische Hilfsdamm der A7 in Betrieb genommen. Vorher gibt's eine Vollsperrung. mehr

Auf einer Anzeigentafel in Hamburg steht während des Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Hinweis "Aktuell kein Bus- und U-Bahn Verkehr". © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist am Sonnabend schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr