Stand: 29.01.2020 14:06 Uhr  - NDR 90,3

Prozess um brutalen Überfall auf 75-Jährige

Nach einem brutalen Raubüberfall auf eine 75-jährige Frau in Blankenese im August 2019 muss sich der mutmaßliche Täter seit Mittwoch vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Der 58-Jährige soll die Seniorin in ihrer Wohnung überfallen, gefesselt und misshandelt haben.

150 Euro gestohlen

Die Polizei hatte mit zehn Funksteifenwagen nach dem Täter gesucht, über Blankenese kreiste ein Polizeihubschrauber. Dennoch gelang dem mutmaßlichen Täter die Flucht - er konnte erst Wochen später ermittelt werden. Der 58-Jährige aus St. Pauli soll der Mann sein, der am Mittag des 15. August 2019 bei der Seniorin in der Blankeneser Hauptstraße geklingelt hatte. Als sie öffnete, drängte der Täter sie sofort in ihre Wohnung, fesselte und schlug sie. Zudem verklebte er ihr Mund und Augen. 150 Euro betrug die Beute, mit der der Räuber schließlich floh. Das Geld hatte er aus dem Rollator der Seniorin genommen.

Die Frau erlitt bei dem Überfall einen Oberschenkelbruch. Dennoch gelang es ihr, sich zu befreien und die Polizei zu rufen. Das Gericht wird bis Anfang März über den Fall verhandeln.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.01.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:25
Hamburg Journal
01:19
Hamburg Journal
01:49
Hamburg Journal