Stand: 29.01.2020 14:06 Uhr

Prozess um brutalen Überfall auf 75-Jährige

Nach einem brutalen Raubüberfall auf eine 75-jährige Frau in Blankenese im August 2019 muss sich der mutmaßliche Täter seit Mittwoch vor dem Hamburger Landgericht verantworten. Der 58-Jährige soll die Seniorin in ihrer Wohnung überfallen, gefesselt und misshandelt haben.

150 Euro gestohlen

Die Polizei hatte mit zehn Funksteifenwagen nach dem Täter gesucht, über Blankenese kreiste ein Polizeihubschrauber. Dennoch gelang dem mutmaßlichen Täter die Flucht - er konnte erst Wochen später ermittelt werden. Der 58-Jährige aus St. Pauli soll der Mann sein, der am Mittag des 15. August 2019 bei der Seniorin in der Blankeneser Hauptstraße geklingelt hatte. Als sie öffnete, drängte der Täter sie sofort in ihre Wohnung, fesselte und schlug sie. Zudem verklebte er ihr Mund und Augen. 150 Euro betrug die Beute, mit der der Räuber schließlich floh. Das Geld hatte er aus dem Rollator der Seniorin genommen.

Die Frau erlitt bei dem Überfall einen Oberschenkelbruch. Dennoch gelang es ihr, sich zu befreien und die Polizei zu rufen. Das Gericht wird bis Anfang März über den Fall verhandeln.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.01.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Obdachloser sitzt auf einem Hotelbett © picture alliance/Daniel Reinhardt/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Wohnungslose in Hamburg: Während der kalten Monate ins Hotel

Ein Hamburger Kollektiv bringt obdachlose Menschen bis März in einem einfachen Hotel unter. Die Initiatoren sind gemeinnützige Organisationen. mehr

Passanten sind an den St. Pauli Landungsbrücken am Hamburger Hafen unterwegs. © picture alliance/Bodo Marks/dpa

104 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Am Sonntag vergangener Woche stieg die Zahl der Fälle noch um 172 gestiegen. Damit ist der Anstieg nicht mehr so stark. mehr

Blaulicht eines Polizeiwagens. © picture alliance / dpa Foto: Christophe Gateau

Friseur soll Kunden Haarschere in Rücken gerammt haben

In einem Friseursalon in Hamburg-Billstedt haben sich am Sonnabend ein Friseur und ein Kunde zunächst geschlagen. mehr

Ein Berater erklärt in einem Raum der Schuldnerberatung einer Kundin ihre Situation. © piture-alliance/dpa Foto: Jochen Lübke

Hamburg will Bundesgeld für Schuldnerberatung

Zusammen mit Bremen und Nordrhein-Westfalen hat Hamburgs Sozialsenatorin Leonhard einen Antrag auf den Weg gebracht. mehr