Stand: 05.11.2018 17:18 Uhr

Prozess um Cannabis-Anbau in der Küche gestartet

Ein 39-jähriger Software-Entwickler aus dem Hamburger Stadtteil Eimsbüttel steht vor dem Hamburger Amtsgericht, weil er in seiner Küche Cannabis angebaut hat. Der Mann sagt, er habe das Cannabis zu medizinischen Zwecken gebraucht. Jetzt aber ist er vor dem Hamburger Amtsgericht angeklagt. Inzwischen bekommt er Cannabis auf Rezept. Eine Ärztin verordnete es dem 39-Jährigen, weil er seine Schmerzen sonst kaum erträgt. Er leidet unter starken Rückenproblemen, seit seine Wirbelsäule bei einem Unfall geschädigt wurde. In der Apotheke bekommt er das Cannabis erst seit wenigen Monaten. Zuvor therapierte er sich damit selbst.

Cannabis in der Küche angebaut

Er baute in seiner Eimsbüttler Küche Cannabis an. "Das Cannabis ermöglicht mir ein nahezu beschwerdefreies Leben," sagt der 39-Jährige. Er ist jetzt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angeklagt, denn der Eigenanbau ist nicht erlaubt. Sein Anwalt möchte erreichen, dass sein Mandant wegen eines sogenannten rechtfertigenden Notstandes freigesprochen wird. Das ist möglich, wenn jemand eine Straftat begeht, weil er sich in einer Notlage nicht anders zu helfen weiß.

An anderen Orten, sagt der Anwalt, hätten Amtsgerichte Cannabis-Konsumenten bereits freigesprochen. In Hamburg bislang noch nicht. Der Verteidiger hofft, dass das Amtsgericht nun einen Präzedenzfall schafft.

Weitere Informationen

Hanf - die Wunderpflanze?

Kiffen auf Rezept: Hanf kann weitaus mehr, als Menschen in einen Rausch versetzen. Plietsch-Reporter Tim Berendonk klärt über den medizinischen Nutzen von Cannabis auf. (09.02.2017) mehr

So kann Cannabis als Medizin helfen

Cannabis ist nicht nur ein verbotenes Rauschmittel, sondern auch ein sehr wirksames Medikament. Chronischen Schmerzpatienten kann es helfen, wenn andere Arzneimittel versagen. (26.02.2018) mehr

Cannabis künftig auf Rezept

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen künftig die Kosten für die Behandlung von Schwerstkranken mit Cannabis. Für die Betroffenen ist dies eine Hoffnung auf Schmerzlinderung. (01.03.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.11.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

00:52
Hamburg Journal
00:50
Hamburg Journal
01:44
Hamburg Journal