Stand: 18.12.2018 13:08 Uhr

Preiserhöhungen in vielen Schwimmbädern

Die Eintrittspreise werden ab Februar in 13 Hamburger Schwimmbädern teurer. Das teilte die Umweltbehörde auf Anfrage von NDR 90.3 mit. Sie ist für Bäderland zuständig.

10 bis 20 Cent teurer wird es in der Hälfte der 26 Frei- und Hallenbäder von Bäderland. Das ist nicht besonders viel, könnte man meinen. Doch laut SPD sind Hamburgs Bäder sowieso schon die teuersten in Deutschland. 9,80 Euro kostet zum Beispiel im Festland in Altona am Wochenende eine Erwachsenen-Tageskarte. Das ist nach Ansicht der SPD zuviel. Sie hatte schon im vergangenen Jahr auf einem Parteitag gefordert, die Preise um mindestens die Hälfte zu senken. Doch jetzt passiert in vielen Bädern das Gegenteil.

Höherer Verlust bei Bäderland

Die Umweltbehörde begründet die Preiserhöhungen mit steigenden Kosten. Mit 21,7 Millionen Euro erwartet Bäderland für dieses Jahr nochmal einen um 1,5 Millionen Euro höheren Verlust als im Vorjahr. In der Umweltbehörde, geführt vom grünen Koalitionspartner, ist man nun sauer: Günstigeren Eintritt könne die SPD ja fordern. Dann müsse sie aber auch sagen, wo die zusätzlichen Millionen herkommen sollen.

Weitere Informationen

Süderelbe: Rot-Grün prüft neues Kombibad

Rot-Grün in Hamburg setzt sich für ein neues Kombibad mit Innen- und Außenschwimmbecken südlich der Elbe ein. Zunächst soll es aber eine Bedarfsanalyse geben. (22.10.2018) mehr

Freibäder feiern besten Sommer seit 14 Jahren

Dass die Hamburger Freibad-Bilanz nach diesem Super-Sommer gut ausfällt, ist keine Überraschung. Jetzt hat Bäderland seine Zahlen vorgelegt. Spitzenreiter war ein Tag im August. (22.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.12.2018 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:43
Hamburg Journal
09:33
Hamburg Journal 18.00
02:15
Hamburg Journal