Stand: 08.08.2020 18:19 Uhr

Pop-up-Radweg: ADFC fordert mehr Platz für Radler

Blick auf den Popup-Radweg in Wandsbek. © NDR Foto: Anna Rüter
Am Sonnabend können Radfahrer auf diesem Pop-up-Radweg fahren.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat am Sonnabend in der Wandsbeker Chaussee einen sogenannten Pop-up-Radweg eingerichtet. Auf einer Länge von mehr als einem Kilometer war zwischen Ritterstraße und Kantstraße die jeweils äußere Spur für Radfahrer reserviert. Radler sollten hier eine entspanntes und sicheres Fahrgefühl erleben.

"Mehr Platz für den Radverkehr"

"Die Wandsbeker Chaussee ist eine große, dreispurige Straße, die deutlich mehr Platz für den Autoverkehr in Anspruch nimmt, als notwendig", sagte Jens Deye vom ADFC im gespräch mit NDR 90,3. Seiner Meinung nach würde es auch mit zwei Spuren funktionieren. "Wir brauchen den Platz für den Radverkehr. Der nimmt deutlich zu. Wir fordern die Stadt Hamburg auf, möglichst schnell Fahrspuren einzurichten, damit der Radverkehr mehr Platz hat", sagte Deye.

 

Weitere Informationen
Ein temporärer Pop-Up Radweg in Berlin © picture-alliance Foto: Jörg Carstensen/ dpa

FAQ: Was sind eigentlich Pop-up-Radwege?

In Corona-Zeiten setzen einige Städte auf Pop-up-Radwege. Die temporären Radwege dienen aber auch als Testballon in der Verkehrspolitik. Die wichtigsten Fragen und Antworten. (14.07.2020) mehr

Pop-up-Radweg in einer Baustelle auf dem Sievekingdamm in Hamburg © CityNewsTV Foto: Frank Bründel

Hamburg plant "Pop-up-Radwege" auf Autospuren

Die Hamburger Verkehrsbehörde will schon im Herbst Fahrradwege auf Autospuren ermöglichen. Einer dieser "Pop-up-Radwege" ist schon auf dem Sievekingdamm in Hamm entstanden - eher unfreiwillig. (14.07.2020) mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.08.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Cansu Özdemir © picture alliance / dpa Foto: Carsten Koall

Linken-Fraktionschefin Özdemir an Ausreise gehindert

Die Abgeordnete der Hamburgischen Bürgerschaft wollte mit einer Gruppe in den Nord-Irak fliegen, doch sie wurde von der Bundespolizei gestoppt. mehr