Stand: 20.03.2019 19:20 Uhr

Polizist in Wilhelmsburg angegriffen

Bild vergrößern
Polizisten führen einen Verdächtigen ab, der einen Beamten angegriffen haben soll.

Ein Polizist ist am Mittwoch im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg von einem Mann mit einem Messer bedroht worden. Der bürgernahe Beamte habe ihn am Nachmittag in der Straße An der Hafenbahn kontrollieren wollen, sagte ein Polizeisprecher. Der Verdächtige habe den Polizisten bepöbelt und es sei zu einem Gerangel gekommen, bei dem beide zu Boden gingen. In dieser Situation sei ein zweiter Mann mit einem Hund hinzugekommen und sei ebenfalls auf den Beamten losgegangen. Das habe der erste Mann zur Flucht genutzt. Kurz darauf sei er mit dem Messer zurückgekommen und habe den Polizisten bedroht. Anschließend seien beide Männer geflüchtet.

Polizist leicht verletzt

Der leicht verletzte Beamte habe sehen können, dass die Verdächtigen zu einem Haus liefen. Er rief seine Kollegen zur Verstärkung. Die Beamten konnten das Haus umstellen und den Mann, der mit dem Hund unterwegs war, festnehmen. Der 23-Jährige wurde zu einer Polizeiwache gebracht. Der andere Mann ist noch flüchtig. Der Beamte erlitt Schürfwunden und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 20.03.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:45
Hamburg Journal
01:59
Hamburg Journal
02:30
Hamburg Journal