Stand: 26.02.2019 18:59 Uhr

Polizeieinsatz gegen mutmaßliche Drogenhändler

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat am Dienstagmorgen in Hamburg und Norderstedt insgesamt sechs Wohnungen gestürmt und durchsucht. Die Aktion richtete sich gegen mutmaßliche Drogenhändler.

Bewohner schnell überwältigt

Unter anderem wurden zwei Wohnungen im Hamburger Stadtteil Steilshoop gestürmt. Gegen 6 Uhr schlugen die Polizisten zu. Zeitgleich wurden die Türen von zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen. Die Bewohner wurden schnell überwältigt. Ein Mann wurde bei dem Zugriff leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Acht Personen vorläufig festgenommen

Acht Personen wurden bei den Einsätzen festgenommen, sie werden nun von Drogenfahndern im Landeskriminalamt verhört. Bei den Durchsuchungen wurden insgesamt rund 2,7 Kilogramm Amphetamin, 500 Gramm Ecstasy, eine kleine Marihuana-Plantage mit rund sieben Pflanzen und Schreckschusspistolen sichergestellt, wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte. Die Beweismittel werden nun ausgewertet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.02.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34
Hamburg Journal
02:14
Hamburg Journal
02:09
Hamburg Journal