Stand: 30.04.2018 15:42 Uhr

Polizei zieht sieben Poser-Autos aus dem Verkehr

Bild vergrößern
Insgesamt wurden 45 "verhaltensauffällige Fahrzeugführer" von Freitag bis Sonntag angehalten und überprüft. (Archivfoto)

Die Sonderkommission (Soko) "Autoposer" der Hamburger Polizei hat am Wochenende wieder gezielt Jagd auf zu laute oder illegal umgebaute Fahrzeuge gemacht. Gleich sieben getunte Autos wurden dabei aus dem Verkehr gezogen.

Soundmodul verstärkte den Lärm

Ein 30-Jähriger fiel Zivilpolizisten auf, weil die Reifen an seinem 500-PS-Mercedes zu breit waren und deutlich aus den Radkästen herausragten. Ein 24-Jähriger ließ auf St. Pauli bei seinem Wagen immer wieder das Heck ausbrechen, indem er kurz und heftig beschleunigte. Wie sich herausstellte, hatte er außerdem ein nicht zugelassenes Soundmodul verbaut, das mit elektrisch erzeugten Geräuschen für zusätzlichen Lärm sorgte. Als die Beamten die Fahrzeugdaten überprüften, stellten sie fest, dass sich bereits mehrfach Anwohner über nächtlichen Lärm des Autos beschwert hatten.

45 "verhaltensauffällige" Autofahrer

In Wandsbek stoppten die Beamten der Soko einen 32-Jährigen in einem Mercedes-Geländewagen, der so laut war, dass Fußgänger zusammenzuckten, als der Fahrer eine schnelle Runde um den Wandsbeker Markt fuhr. Insgesamt wurden seit Donnerstag 45 "verhaltensauffällige" Autofahrer von der Polizei überprüft, bei zwölf Fahrzeugen waren die technischen Veränderungen so gravierend, dass die Betriebserlaubnis erloschen war.

Weitere Informationen

Illegales Rennen: Polizei sucht Mercedes-Fahrer

Zivilfahnder der Polizei sind in Hamburg erneut wegen eines illegalen Autorennens aktiv geworden. Zwei Fahrer hatten sich am Sonntagmorgen in der Neustadt ein Rennen geliefert. (08.04.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 30.04.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

06:28
Hamburg Journal

Weinberg: "Ich fühl mich nicht als Notlösung"

24.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:27
Hamburg Journal

Weinberg wird Hamburger CDU-Spitzenkandidat

24.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:24
Hamburg Journal

Hamburger AfD distanziert sich von Junger Alternative

24.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal