Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit Golf in Harburg

Stand: 23.12.2020 18:08 Uhr

Auf der Flucht vor der Polizei haben drei mutmaßliche Autodiebe in der Harburger City mehrere Fahrzeuge gerammt und drei Streifenwagen demoliert. Der Golf war der Polizei am Mittwochnachmittag auf dem Harburger Ring aufgefallen.

Auf dem vorderen Kennzeichen des VW Golf war eine TÜV-Plakette zu sehen, die normalerweise am hinteren Nummernschild befestigt ist - laut Polizei ein Hinweis darauf, dass ein Fahrzeug gestohlen sein könnte. Als eine Streife versuchte, den verdächtigen Golf mit drei Insassen anzuhalten, gab der Fahrer Gas.

Fluchtauto rammt Streifenwagen

Er flüchtete in Richtung Seehafenbrücke. In der Wilhelmstraße fuhr der Wagen auf dem Gehweg weiter und musste dann vor einem parkenden Auto stehen bleiben. Sofort blockierten zwei Streifenwagen die Weiterfahrt. Daraufhin rammte der Golf einen der Polizeiwagen sowie ein parkendes Auto und raste davon. Später rammte der Fahrer noch ein weiteres unbeteiligtes Fahrzeug, das sich quer zur Straße gestellt hatte.

31-Jähriger festgenommen

Die Polizei verlor die Flüchtenden kurzzeitig aus dem Auge. In einer Nebenstraße wurde dann schließlich der Golf wiederentdeckt: Er war von den drei Männern abgestellt worden. Die Polizei konnte einen 31 Jahre alten Tatverdächtigen festnehmen. Er wurde vernommen und später auf freiem Fuß gesetzt.

Insgesamt wurden drei Streifenwagen beschädigt. Verletzt wurde niemand. Zwei der Tatverdächtigen sind noch nicht identifiziert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Ärztin zieht einen Impfstoff in eine Spritze. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Paul Zinken

Impfungen nun auch in fünf Krankenhäusern in Hamburg

Neben dem Impfzentrum und den Hausarztpraxen bieten ab Montag fünf Hamburger Krankenhäuser Impftermine an. mehr